Probetraining beim Lokalrivalen

FC Lok testet Nachwuchsspieler von RB Leipzig

Bei RB Leipzig hat Julius Pfennig keine Aussicht darauf, einen Fuß auf den Rasen zu bekommen, wenn er in der kommenden Saison nicht mehr im Nachwuchsbereich spielberechtigt ist. Deswegen ist er nun auf Vereinssuche und wird womöglich beim Stadtnachbarn fündig.

Von RBlive/msc 23.06.2022, 16:52
Julius Pfennig trug in der U16 das Trikot der DFB-Auswahl. Das RB-Talent trainiert aktuell bei Lok Leipzig.
Julius Pfennig trug in der U16 das Trikot der DFB-Auswahl. Das RB-Talent trainiert aktuell bei Lok Leipzig. imago/Eibner

Bei RB Leipzig hatte Pfennig am Leistungszentrum seine gesamte fußballerische Jugend verbracht, war aber ohne Chance, bei den Männern mitzuspielen. Lediglich einen Profivertrag unterschrieb er wie drei weitere RB-Talente im Sommer 2021, der ihn zum lokal ausgebildeten Vertragsspieler machte. Das Arbeitspapier endet aber in diesem Sommer. Pfennig war zuvor von der U16 bis zur U18 auch für die Nationalmannschaften nominiert, erhielt aber lediglich drei Einsätze. 

Der FC Lok Leipzig hat den Innenverteidiger zum Vorbereitungsstart am Montag ins Training aufgenommen. Der erste Testspiel steht für Samstag (25. Juni) gegen den SV Spröda auf dem Plan des Regionalligisten. Weitere zehn Freundschaftsspiele hat Lok bis Ende Juli angesetzt.