RB-Nachwuchs startet erfolgreich in die RückrundeU17-Coach Peter ist "mit Tabelle derzeit nicht zufrieden"

Von RBlive/msc 20.02.2022, 10:17
Robin Peter hat in der laufenden Saison mehr von der U17 erwartet.
Robin Peter hat in der laufenden Saison mehr von der U17 erwartet. imago/motivio

Im Nachwuchs von RB Leipzig soll wie bei den Profis die Rückrunde zur Erfolgsgeschichte werden. Die U19 konnte mit einem 5:2 über Werder Bremen den Zweitplatzierten schlagen und gewann zum zweiten Mal in Folge.

Seit Samstag ist bei RB Leipzig auch die U17 wieder im Wettbewerb. Trainer Robin Peter sprach im Interview zuvor auf der Vereinsseite über den Restart der Liga.

"Fünf bis acht Punkte mehr" hätte die U17 holen sollen

Das erste Spiel seit Oktober 2021 gegen Hertha BSC Berlin sollte im eigenen Stadion am Cottaweg der Startschuss sein für eine Leistungssteigerung. "Mit der reinen Tabellensituation sind wir derzeit nicht zufrieden und hatten da sicherlich eine andere Erwartung an uns selbst. Wir hätten sicher fünf bis acht Punkte mehr holen müssen, auch wenn man sich ansieht wie die Spiele gelaufen sind", so Peter vor dem Duell über den zurückliegenden Saisonverlauf.

Seine Mannschaft liegt in der B-Junioren-Bundesliga nur auf dem zehnten Platz. Deswegen war das 1:1 vom Samstagmittag durchaus ein Erfolg, denn der Gegner führt die Tabelle souverän an. Das Unentschieden war der erste Punktverlust der Hauptstädter in dieser Saison.

Viele Verletzungen und fehlendes Matchglück bei RB Leipzig

Peter begründet die enttäuschende Platzierung auch mit Pech. Oft sei er mit den Statistiken seiner Mannschaft zufrieden gewesen, aber das Matchglück habe gefehlt. Erklären kann er das zudem mit einem dauernden personellen Engpass. "Wir haben über die gesamte Saison schon ungewöhnlich viele Ausfälle und langwierige Verletzungen zu beklagen, sodass uns aktuell zehn Spieler im Kader fehlen." Jetzt seien zum Neustart der Saison "zumindest die gesunden Jungs aktuell größtenteils fit."

Bigo Atom durfte bei den Profis trainieren

Während der langen Pause hatte RB die ausfallende Wettkampfpraxis durch einige Testspiele kompensiert. Gegen Hoffenheim, Halle, 1860 Münmchen und zwei mal gegen Chemnitz holte die U17 fünf Siege. Schließlich steht die Entwicklung der Spieler im Vordergrund und nicht die Tabellensituation. Am weitesten sieht Peter den 17-jährigen Noel Bigo Atom, der bereits mit den Profis trainieren durfte. "Solche Erlebnisse sind toll für die Spieler, sie motivieren sie, zeigen aber auch, was noch zu tun ist."