1. RB Leipzig News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. 100 Millionen Euro für WM-Star Gvardiol: Bleibt er bei RB bis 2024?

Josko GvardiolSchneller Transfer vom Tisch? Diese Vertragsklausel deutet Wechsel erst 2024 an

Von RBlive/hen Aktualisiert: 20.12.2022, 09:48

Josko Gvardiol war einer der Topspieler der WM in Katar. Deshalb vergeht auch kein Tag, an dem auf dem Transfermarkt nicht über einen Abgang des erst 20 Jahre alten Innenverteidigers von RB Leipzig spekuliert wird.

Gvardiol raucht

Wie nun verschiedene Medien und Quellen berichten, soll der Kroate in seinem bis 2027 laufenden Vertrag für Sommer 2024 eine Ausstiegsklausel stehen haben, die bei ca 100 Millionen Euro liegt. Der deutsche Bezahlsender Sky bestätigt laut eigener Recherchen die Klausel.

Sie offenbart einen Blick auf den möglichen Karriereplan des Linksfusses. Demnach wird der Kroate noch diese und die nächste Saison bei den Sachsen spielen, um dann zu einem Topklub zu wechseln. Wie es heißt, sind sowohl Champions-League-Sieger Real Madrid als auch der Chelsea FC interessiert.

Bei den Blues wird das Einkaufen von RB-Spielern offenbar zur Manie. Der Londoner Klub hatte 2020 Timo Werner gekauft, wird kommenden Sommer Christopher Nkunku verpflichten, und je nach den finanziellen Möglichkeiten Gvardiol hinterherkaufen.

Eberl: "Gvardiol, Angebot, direkt Spam"

Spekulationen zufolge will Chelsea den Abwehrspieler am liebsten diesen Winter schon holen, doch daraus dürfte nichts werden. Leipzigs neuer Sportchef Max Eberl hat Verkäufen im Winter bereits den Riegel vorgeschoben. Gestern legte er bei Servus-TV nach. Auf eine Frage nach etwaigen E-Mail-Anfragen für den Kroaten scherzte Eberl in der Sendung "Sport & Talk aus dem Hangar-7": "Die sind alle im Spam-Ordner. Gvardiol, Angebot, direkt Spam. Also habe ich keine bekommen bisher."

Das liegt auch an den Zielen, die die Entscheider des Tabellendritten nicht in Gefahr bringen wollen. Platz vier ist das Minimalziel der Saison, das sich nach einem verkorksten Start aber nur mit großer Anstrengung erreichen lässt. Die Konkurrenz in diesem Jahr ist groß.

Das Champions-League-Ticket zu lösen, dürfte für RB nicht nur finanziell sondern mit Blick auf die Transferaktivitäten im Sommer wichtig sein. Spieler wie Dani Olmo oder eben Gvardiol geben sich mit weniger nicht mehr zufrieden. Und wenn schon die Rede von Klauseln ist, dann auch von solchen, die Einsätze in der Königsklasse garantieren.