Angriff auf RB-Fans

Vier Verletzte bei Rangelei mit Chemie-Anhängern

Aktualisiert: 19.01.2022, 17:04
Gewalttätig ging es zwischen Fußball-Fans in Leipzig zu.
Gewalttätig ging es zwischen Fußball-Fans in Leipzig zu. IMAGO / Shotshop

Eine gewalttätige Auseinandersetzung zwischen Fußball-Anhängern mit vier Verletzten beschäftigt die Polizeidirektion Leipzig. Am vergangenen Samstag wurden die Beamten kurz nach Mitternacht über eine Prügelei im Waldstraßenviertel informiert. Im Bereich Jahnallee/Lessingstraße trafen die Ordnungshüter mehrere Personen an, die der RB-Fangruppierung 147 zuzurechnen sind, heißt es in einer Pressemitteilung. Gemeint ist offenbar die ultraaffine "Zone 147", eine feste Größe im Fanblock von RB Leipzig.

Die Gruppe wurde nach Polizeiangaben von circa 15 Personen körperlich angegriffen und teils zur Herausgabe von Gegenständen aufgefordert. Dabei haben vier junge Männer im Alter von 18 bis 23 Jahren leichte Verletzungen erlitten. Die mutmaßlichen Täter sind - Ermittlungsstand jetzt - der Fanszene der BSG Chemie Leipzig zuzurechnen. Laut RBlive-Informationen treffen die Angaben zu.

Hintergrund des Angriffs seien Rivalitäten in der Graffitiszene gewesen, so die Polizei. Neben Sachbeschädigungen durch Graffiti wird wegen des Verdachts u.a. der räuberischen Erpressung, des Landfriedensbruchs sowie der gefährlichen Körperverletzung ermittelt. Die Polizei steht mit beiden Vereinen in Kontakt.