Aufstellung gegen WerderVier Änderungen bei RB – Gvardiol kann mit Maske spielen

Von ukr Aktualisiert: 12.11.2022, 14:40
Vier Tage nach seinem Nasenbeinbruch wieder für RB Leipzig am Start: Josko Gvardiol.
Vier Tage nach seinem Nasenbeinbruch wieder für RB Leipzig am Start: Josko Gvardiol. (imago/Christian Schroedter)

RB Leipzig geht in Bremen (Anpfiff: 15.30 Uhr) im Vergleich zum Spiel gegen den SC Freiburg mit vier Veränderungen ins letzte Spiel des Jahres. In der Vierer-Abwehrkette rückt Benjamin Henrichs auf die Rechtsverteidiger-Position. David Raum kehrt auf der linken Seite zurück in die Startelf. Josko Gvardiol kann trotz Nasenbeinbruchs auflaufen und spielt mit Maske.

Haidara und Schlager bilden das Mittelfeld-Bollwerk

Im Mittelfeld agieren wie erwartet Amadou Haidara und Xaver Schlager, die das Spiel gegen den Ball sowie strategische Fähigkeiten am besten vereinen. Offensiv vertraut Trainer Marco Rose auf Emil Forsberg statt Dani Olmo. Im Sturm spielen erneut André Silva und Christopher Nkunku. Yussuf Poulsen wird höchstwahrscheinlich von der Bank kommen. WM-Teilnehmer Lukas Klostermann dürfte sein Comeback nach drei Monaten Verletzungspause geben.

Bei Werder kann Torjäger und WM-Teilnehmer Niclas Füllkrug wie erwartet auflaufen. Auch der gebürtige Leipziger Leonardo Bittencourt spielt von Beginn an.

Werder Bremen gegen RB Leipzig: Die Aufstellungen

RB Leipzig: Blaswich – Henrichs, Orban, Gvardiol, Raum – Schlager, Haidara – Szoboszlai, Forsberg – Nkunku, Silva.

Bank: Nyland, Olmo. Poulsen, Klostermann, Halstenberg, Ba, Novoa Kampl.

Werder Bremen: