RB LEipzig kann noch auf vier Millionen Euro hoffen

Bayerns Meisterschaft erfüllt einen Teil der Nachzahlung für Julian Nagelsmann

Von RBlive/msc 27.04.2022, 08:52
Julian Nagelsmann feierte den Gewinn der Deutschen Meisterschaft.
Julian Nagelsmann feierte den Gewinn der Deutschen Meisterschaft. imago/ULMER Presseagentur

Dass der FC Bayern München zum zehnten Mal hintereinander Meister geworden ist, freut zumindest ein kleines bisschen auch RB Leipzig. Denn der Titel bedeutet einen Teil zur Erfüllung der vertraglich geregelten Nachzahlungen.

Drei Titeljahre bringen RB Leipzig weitere vier Millionen Euro

Für 21 Millionen Euro Ablösesumme soll der Ex-Hoffenheimer im letzten Sommer von Leipzig nach München gewechselt sein. Hinzu kommen bestenfalls vier Millionen Euro Zuschläge, schreibt die Bild-Zeitung. Demnach sind diese aber daran geknüpft, dass Nagelsmann Titel holt. Um die volle Summe auszuschütten müssen es in drei der fünf Vertragsjahre mindestens ein Titel sein.

Nagelsmann erfüllte das Minimalziel

Sollte es eine Saison geben, in der der Rekordmeister keinen einzigen holt, dürfte man ohnehin davon ausgehen, dass Nagelsmann keine Zukunft mehr bei den Bayern hat. Die Meisterschale war in seiner ersten Saison durchaus die Mindestanforderung, zumal in den neun Jahren zuvor kein anderer Klub es schaffte, an der Vorherrschaft zu kratzen und auch in diesem Jahr wieder ein deutlicher Abstand von aktuell zwölf Punkte zwischen dem Spitzenreiter und seinen Verfolger liegt.

Der gebürtige Bayer war unter großem Getöse schließlich doch von Leipzig nach München gegangen und Oliver Mintzlaff hatte sich seitdem mehrfach dafür gerechtfertigt, das zweifelsohne größte Trainertalent der letzten Jahre wieder ziehen zu lassen, zumal gerade die Bayern auch noch Dayot Upamecano und später Marcel Sabitzer holten. Für die zwei Spieler, von denen nur Upamecano heute Stammkraft ist, gibt es laut Sport Bild derartige Bonusvereinbarungen nicht.