RB Leipzig

Beim FC Bayern nur Ersatz: Marcel Sabitzer vermisst das Vertrauen

Von (RBlive/msc) 16.11.2021, 11:30
Marcel Sabitzer fühlt sich bei Österreichs Nationalmannschaft wohler als beim FC Bayern.
Marcel Sabitzer fühlt sich bei Österreichs Nationalmannschaft wohler als beim FC Bayern. imago images/GEPA pictures

Marcel Sabitzer war bei RB Leipzig unangefochtener Stammspieler und Kapitän. Unter seinem alten Trainer Julian Nagelsmann kommt er aber beim FC Bayern München noch nicht richtig zum Zug und deutete bei einer Medienrunde nach dem Länderspiel mit Österreich daraufhin, dass er sich mehr wünscht.

"Einsatzminuten sind das Wichtigste": Sabitzer fehlt das Vertrauen

Im letzten Spiel gegen den SC Freiburg fehlte er erkrankt, aber davor wurde er meist nur eingewechselt. Und wenn er als Joker aufs Feld kam, war Sabitzer nicht wieder zu erkennen. Kein Tor, keine Vorlage, schlechte Zweikampfquote. Selbstvertrauen sieht bei ihm anders aus. "In der Situation, in der ich mich befinde, sind Einsatzminuten gerade das Wichtigste“, sagte Sabitzer nach dem Österreich-Sieg über Israel (4:2). Sabitzer hatte am Freitag einen Treffer erzielt und auch gegen Moldawien am Montag 90 Minuten absolviert.

Konkurrenz bei Bayern ist bislang zu groß

Sein Problem bei den Bayern brachte er indirekt auf den Punkt: "Ich spüre hier speziell das Vertrauen, Sicherheit, dass ich gebraucht werde. Wenn ich das fühle und spüre, kann ich auch meine beste Leistung abrufen", sagte er über die Nationalmannschaft. Julian Nagelsmann dürfte seine Worte gehört haben. Der frühere RB-Coach hatte ihm schon zuletzt auf den Weg gegeben, dass Sabitzer trotz "großer Konkurrenz" seine Spiele bekommen wird.