Beim Startelf-ComebackGvardiol verletzt sich gegen Union

Von ukr Aktualisiert: 21.08.2022, 13:11
Körper rein: Josko Gvardiol gegen Sheraldo Becker.
Körper rein: Josko Gvardiol gegen Sheraldo Becker. (imago/Picture Point LE)

Josko Gvardiol hat sich in seinem ersten Saisoneinsatz von Beginn an direkt wieder verletzt. Beim 1:2 von RB Leipzig in Berlin-Köpenick musste der Linksfuß zur Pause verletzungsbedingt ausgewechselt werden. „Josko ist verletzt, er hat angegeben, dass er Probleme hat. Welcher Natur muss ich noch bis Sonntag abwarten”, sagte Trainer Domenico Tedesco nach der Partie.

Gvardiol war nach einem Eingriff im Oberschenkel im Juni über Monate hinweg aufgebaut worden und hatte nach 45 Minuten gegen Köln erstmals wieder in der Startelf gestanden. Seine erneute Verletzung kommt nun zur Unzeit. Tedesco hatte mehrfach darauf hingewiesen, dass der junge Kroate einer der „Hauptdarsteller” bei RB sei und immens wichtig für die Spielanlage der Leipziger.

Marcel Halstenberg ersetzte das 20-jährige Toptalent in der zweiten Hälfte.

Update: Wohl keine gravierende Verletzung bei Gvardiol

Update: Auf Nachfrage gab der Klub bekannt, dass Gvardiol muskuläre Beschwerden im Adduktorenbereich habe. Keine gravierende Verletzung also, aber wohl eine Verhärtung, die den Youngster wieder aus dem Tritt bringt. Beim Auslaufen an diesem Sonntag am Cottaweg war Gvardiol dabei, mit dem Ball jedoch kann er wohl in den nächsten Tagen nicht mit dem Team trainieren.