RB Leipzig

Bestes Neapel gegen RB Leipzig: „Denken nicht an Serie A“

Von (dpa) 14.02.2018, 18:42
Marek Hamsik vom SSC Neapel muss RB Leipzig erst noch kennenlernen.
Marek Hamsik vom SSC Neapel muss RB Leipzig erst noch kennenlernen. Imago

Der Trainer des SSC Neapel, Maurizio Sarri, hat Berichten italienischer Medien widersprochen, eine B-Elf in der Europa-League-Partie gegen RB Leipzig ins Spiel schicken zu wollen. „Wir werden nicht an die Serie A denken, denn wir haben ein echt schweres Spiel vor uns“, stellte der Coach des italienischen Tabellenführers klar. „Wir wollen eine professionelle Leistung abliefern.“

Neapel nun doch mit Bestformation

Unklar ist bislang noch, wer am Donnerstag (Anstoß: 21:05 Uhr) für die Italiener im Tor stehen wird. Ex-Bayern-Profi Pepe Reina ist eigentlich der Stammtorwart, Sarri ließ aber offen, ob nicht ein Ersatz-Mann gegen Leipzig ins Team rücken wird. „Ich werde mit Pepe Reina sprechen und dann sehen wir, wer zwischen die Pfosten geht“, sagte der Trainer lapidar. Unklar ist noch, ob Arkadiusz Milik für das Hinspiel in der Zwischenrunde rechtzeitig fit wird. Der polnische Angreifer hatte sich im September einen Kreuzbandriss zugezogen. Außerdem wird Dries Mertens fehlen, der für das Hinspiel gegen RB Leipzig gesperrt ist.

Leipzig sei ein „vielversprechendes, technisches, temperamentvolles und talentiertes Team“, lobte Sarri den kommenden Gegner. „Ich war überrascht, dass sie aus der Champions League geflogen sind.“