1. RB Leipzig News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Champions League: Ancelotti und Tuchel über Duell zwischen RB und Real Madrid

Champions League"Fighter" als "Außenseiter": Ancelotti und Tuchel über Duell zwischen RB und Real Madrid

Von RBlive/msc 21.12.2023, 11:52
Thomas Tuchel und Carlo Ancelotti.
Thomas Tuchel und Carlo Ancelotti. (Foto:imago/PA Images)

RB Leipzig trifft im Achtelfinale der Champions League auf Real Madrid und hat damit einen der schwersten Gegner erwischt. Während Ex-Nationalspieler Michael Rummenigge den Sachsen keinerlei Chancen zutraut, sehen das sowohl der Madrilene Carlo Ancelotti als auch Bayern-Coach Thomas Tuchel anders.

Ancelotti warnt vor RB Leipzig

Ancelotti gewann als Trainer schon zwei Mal die Königsklasse mit Madrid, zuletzt 2022. Den kommenden Gegner in der K.o.-Runde will er nicht unterschätzen. "RB Leipzig ist eine wettbewerbsfähige Mannschaft, die fightet, die tolle Einzelspieler hat, und die sich gut schlägt in der Deutschen Meisterschaft", sagte er auf einer Pressekonferenz. "Es wird ein Duell, in dem wir kämpfen müssen, weil sie sehr gut sind. Sie waren in einer Gruppe mit Manchester City und haben gegen sie auch 2:0 geführt", erinnert er an die Spiele von RB gegen das Team von Pep Guardiola. 

Tuchel: RB fühlt sich als Außenseiter wohl

Auch Thomas Tuchel, Trainer von Bayern München, beobachtete die Auslosung gespannt. Mit Lazio Rom bekam der deutsche Rekordmeister ein vergleichsweise einfaches Los, auch Borussia Dortmund war als Gruppenerster glücklicher dran und muss gegen PSV Eindhoven ran.

"Real als Gegner ist wahrscheinlich der namhafteste Gegner für Marco und RB. Es ist ein bekannter Rivale und einer der größten Vereine der Welt. Im Achtelfinale gibt es immer Chancen für die Außenseiter, diesmal für RB Leipzig. Sie fühlen sich wohl in der Rolle", sagte Tuchel. "Es wird kein Problem für sie sein", sagte er über den Druck für RB.

Die Achtelfinal-Paarungen im Überblick:

  • RB Leipzig – Real Madrid
  • Paris Saint-Germain – Real Sociedad San Sebastian
  • Inter Mailand – Atletico Madrid
  • FC Porto – FC Arsenal
  • SSC Neapel – FC Barcelona
  • PSV Eindhoven – Borussia Dortmund
  • Lazio Rom – FC Bayern München
  • FC Kopenhagen – Manchester City