RB Leipzig

Champions-League-Erfahrung fürs RB-Tor

19.02.2018, 13:14
Anna Sarholz wurde 2010 beim Champions-League-Sieg mit Turbine Potsdam zur Heldin und wird nun zur Torwarttrainerin bei RB Leipzig.
Anna Sarholz wurde 2010 beim Champions-League-Sieg mit Turbine Potsdam zur Heldin und wird nun zur Torwarttrainerin bei RB Leipzig. Imago

Die Frauen von RB Leipzig bereiten sich aktuell auf die am 04.03.2018 beginnende Rückrunde in der Regionalliga vor. Gegen den österreichischen Drittligisten MFFV 23 BWH Hörndlwald gewann man am Wochenende ein Testspiel mit 5:0. Dabei mischen auch Neuzugänge mit.

Prominent geht es dabei im Tor zu. Denn wie RB Leipzig mitteilt, hat man sich mit Anna Sarholz verstärkt. Die heute 25-Jährige gewann 2010 mit Turbine Potsdam die Champions League. Dabei hielt sie im Halbfinale drei Elfmeter und im Finale zwei Elfmeter und verwandelte einen selbst.

Anna Sarholz wird Torwarttrainerin bei RB Leipzig

Nach Verletzungen wurde ihr Vertrag bei Turbine 2015 nicht mehr verlängert. Anschließend wechselte sie zum SV Babelsberg und widmete sich neben ihrer Karriere als Spielerin der Karriere als Torwarttrainerin. 2107 hing sie ihre aktive Karriere an den Nagel und wechselte in die Nachwuchsausbildung beim Berliner AK.

Bei RB Leipzig wurde sie als Torwarttrainerin verpflichtet, soll aber „im Bedarfsfall“ auch bei den Regionalliga-Frauen zum Einsatz kommen. Gegen Hörndlwald stand sie bereits im Kasten.

Champions-League-Titel als Belastung

Sarholz hat eine kurze, aber bewegte Karriere hinter sich. „Mit 17 die Champions League zu gewinnen, ist das Letzte, was Du brauchst“, erklärte sie noch vor kurzem beim Tagesspiegel. Der Sieg, an dem sie so viel Anteil hatte, sei natürlich großartig gewesen, aber „dieses Spiel hat vieles mit sich gebracht und einiges kaputtgemacht.“ Vor allem der Druck und die Belastung seien anschließend enorm gewesen.

Nun heißt für sie also RB Leipzig der nächste Karriereschritt, wo vor allem die Ausbildung der Torhüterinnen in ihren Bereich fällt. Dabei dürfte es genauso um die Keeperinnen des Frauenteams Gina Schüller, Nancy Glaser und Lisa-Marie Deutricht wie auch eine Sophia Pemmerl gehen, die im Winter als Talent in den RB-Nachwuchs gewechselt ist.

Geschwisterpaar aus Jena verstärkt RB Leipzig

Neben Sarholz wechselte auch noch ein Geschwisterpaar in das Frauenteam von RB Leipzig. Dabei handelt es sich um Sara und Sophia Löser. Sara Löser (22) spielte einst über 40mal für den USV Jena in der Bundesliga und wechselt aus beruflichen Gründen nach Leipzig, nachdem sie zuletzt vereinslos war. Sophia Löser (20) kommt vom Zweitligisten USV Jena II zu RB.

Verlassen haben die Frauen von RB Leipzig derweil zwei Spielerinnen. Laura Perschneck verließ den Klub mit unbekanntem Ziel. Shanga Forsberg beendete ihre RB-Karriere. Zuletzt verkündete sie via Instagram, dass sie zusammen mit Emil Forsberg ein Kind erwartet.