RB LeipzigChampions League gegen AS Monaco noch nicht ausverkauft

08.09.2017, 16:19
RB Leipzig trifft in der Champions League auf Monaco, Porto und Istanbul.
RB Leipzig trifft in der Champions League auf Monaco, Porto und Istanbul. imago

RB Leipzig trifft am Mittwoch um 20.45 Uhr zum ersten mal in der jungen Vereinsgeschichte in der Champions League auf den AS Monaco. 1.500 Tickets für die Premiere will der Verein noch loswerden.

Kritik am Karten-Vorverkauf bei RB Leipzig

Seit dem 28. August können die Karten für die Champions-League-Duelle gegen AS Monaco und FC Porto erstanden werden. Ähnlich wie in der Bundesliga setzt RB Leipzig aus ein System mit mehreren Verkaufsphasen, um treue Fans zu belohnen. An dem Modell gibt es immer auch mal Kritik von denen, die mitunter leer ausgehen. Für die Gruppenphase und insbesondere das erste Heimspiel in der Champions League gibt es aber noch 1.500 Karten.

https://twitter.com/DieRotenBullen/status/906154694078332928

Hat sich RB Leipzig preislich verzockt?

Das könne durchaus an den Preisen liegen, spekuliert man auch unter RB-Fans. Für die Tickets in der Königsklasse werden bis zu 85 Euro für das teuerste Ticket fällig. Auch die Fanreise, die RB Leipzig zu den Auswärtsspielen anbietet, wurde als deutlich überteuert empfunden. Bei der Preisgestaltung könnte man künftig besser agieren, zumindest wenn RB Leipzig keine leeren Plätze riskieren will.

Immer wieder freie Tickets gegen AS Monaco

Ebenfalls verwundert, dass immer wieder neue Tickets freigegeben werden. Das könnte auch an nicht in Anspruch genommenen Kontingenten für Sponsoren liegen, die dann wieder auf dem Markt kommen. Zwar wird man nicht vor „leerem Stadion“ spielen, aber zumindest könnte das erste Europapokalspiel in Leipzig seit beinahe 30 Jahren vor nicht ausverkauftem Haus stattfinden.