1. RB Leipzig News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. RB - Young Boys Bern: Abschied für Marcel Halstenberg vor Champions-League-Spiel

Ehrung zur Champions League"Tschüssi, Halste": RB Leipzig verabschiedet Ex-Verteidiger vor dem Duell mit Young Boys Bern

Von RBlive/msc Aktualisiert: 13.12.2023, 10:12
Marcel Halstenberg wird sich bei RB Leipzig verabschieden. 
Marcel Halstenberg wird sich bei RB Leipzig verabschieden.  (Foto:imago/Sven Simon)

Am Mittwoch wird RB Leipzig gegen Young Boys Bern am früheren Abend in der Champions League (13. Dezember, um 18.45 Uhr) nur noch um den Gruppensieg spielen. Das Achtelfinale hat die Mannschaft von Marco Rose bereits erreicht. Vor dem Duell mit den Schweizern wird allerdings noch ein verdienter Spieler verabschiedet, wie der Klub auf X verkündete.

Halstenberg war acht Jahre bei RB Leipzig

Marcel Halstenberg wechselte im Sommer zu seinem Ex-Klub Hannover 96, mit dem er nun wieder in der 2. Bundesliga spielt. Dort gelangen ihm in 16 Spielen drei Tore und zwei Vorlagen. Am letzten Spieltag gegen den Karlsruher SC aber traf er unglücklich ins eigene Tor. Mit 24 Punkten steht Hannover auf Platz sechs und liegt vier Zähler hinter dem drittplatzierten Hamburger SV.

Der 32-Jährige hatte acht Jahre in Leipzig verbracht und gehörte noch zu den Profis, die den Aufstieg in die Bundesliga schafften. Auch zum Nationalspieler wurde der Linksfuß in diesem Zeitraum. 240 Spiele absolvierte er im Trikot der Sachsen, 16 Tore erzielte er dabei. Kurz vor Ende seiner Leipziger Zeit schaffte er es noch, hier zweimaliger DFB-Pokalsieger zu werden. Zwei Jahre trug er außerdem das Trikot von Borussia Dortmunds Reserve und weitere zwei das des FC St. Pauli. 

Halstenberg wollte schon länger zurück in die Heimat

Der Wechsel sei ihm "nicht schwergefallen, weil ich den Mehrwert sehe: die Familie, den Club, ein neues Abenteuer", hatte Halstenberg nach seinem Abschied gesagt. Gerüchte über eine Rückkehr in seine Heimatstadt hatte es schon mehrfach gegeben. "Ich habe meinem Berater gesagt: Wenn es die Möglichkeit irgendwie gibt, dann machen wir das. Ich bin überglücklich und freue mich sehr, dass ich hier bin."

RB Leipzig spielt am Mittwochabend gegen die Young Boys Bern nur noch um den Gruppensieg. Für das Achtelfinale der Champions League hat sich das Team von Marco Rose bereits qualifiziert.