Auswertung der großen umfrage

Titel, Transfers, Zweifel und Wünsche: So sehen die Fans die Lage bei RB Leipzig

Von RBlive Aktualisiert: 28.09.2022, 14:39
Was ist noch drin für RB Leipzig nach dem schwachen Saisonstart? Die Fans haben abgestimmt.
Was ist noch drin für RB Leipzig nach dem schwachen Saisonstart? Die Fans haben abgestimmt. (Foto: imago/motivio)

Bundesliga-Fehlstart, Champions-League-Ernüchterung, Trainerwechsel und Kader-Debatten: Wir wollten wissen, wie die Stimmung bei den Fans von RB Leipzig nach den extrem ereignisreichen ersten sieben Saisonwochen ist.

In zwölf Fragen zu drei Themenkomplexen (Sportliche Ziele, Sommertransfers, Kaderplanung) haben wir die Fans abstimmen lassen und können nun anhand der Ergebnisse ein Stimmungsbild rund um das Team von Trainer Marco Rose zeichnen.

Natürlich war unsere Online-Umfrage mit ihren rund 1500 Teilnehmern (Stand: 27. September, 16 Uhr) nicht repräsentativ. Entsprechend muss man alle Ergebnisse auch behandeln. Und doch sollten einige Grundstimmungen und Wünsche der Fans dabei deutlich geworden sein.

1) Die sportlichen Ziele von RB Leipzig

Die Meisterfrage: Ist RB nach dem Fehlstart in der Liga noch reif für den Titel? Das glauben lediglich 31 Prozent der Umfrage-Teilnehmer. Die deutliche Mehrheit von 60 Prozent trauen Leipzig dies nicht mehr zu. Andersrum kann man es natürlich auch deuten: Fast jeder dritte RB-Fan bleibt nach wie vor optimistisch.

Die Saisonziel-Frage: Hier konkretisiert sich auch die Meisterfrage noch mehr. Lediglich vier Prozent der Teilnehmer rechnen mit einem Deutschen Meister RB Leipzig. Deutlich wahrscheinlicher erscheint dem Anhang die erneute Qualifikation für die Champions League (61 Prozent). Aber auch ein schlechtes Abschneiden in Europa- oder Conference-League (23 Prozent) ist nicht unwahrscheinlich. Dass Leipzig komplett das internationale Geschäft verpasst, glauben nur zwölf Prozent – ein Prozent davon sieht das Team sogar als Absteiger. Fatalismus ist beim Anhang also noch nicht ausgebrochen.

Die Trainerfrage: Was den Trainerwechsel von Domenico Tedesco zu Marco Rose angeht, ist die breite Masse der RB-Fans klar auf Vereinslinie. 82 Prozent der Teilnehmer bezeichneten den frühen Trainertausch als richtig, lediglich neun Prozent hielten ihn für falsch. Das darf man auch als großen Vertrauensvorschuss für Rose begreifen, schließlich war Tedesco als DFB-Pokalsieger durchaus erfolgreich.

Die Königsklassen-Frage: Sie spaltet das Fanlager durchaus. 51 Prozent der Teilnehmer glauben, dass RB sich nach zwei Niederlagen zum Start doch noch für das Achtelfinale qualifiziert. Auf der anderen Seite sind es 38 Prozent, die mit einem Champions-League-Aus nach der Gruppenphase rechnen.

2) Die Sommertransfers bei RB Leipzig

Zu allen RB-Sommerzugängen hatten wir gefragt, ob der Spieler bereits eine Verstärkung ist, ob er noch eine wird oder ob die Fans generell skeptisch auf den Transfer blicken. Das ergab stark abweichende Ergebnisse.

So hat David Raum die RB-Fans noch nicht überzeugt. Lediglich 13 Prozent halten den deutschen Nationalspieler schon jetzt für eine Verstärkung auf der linken Seite. Was auch an Raums Vorgänger liegen dürfte: Angelino war nicht nur bei den Fans beliebt, sondern auch einer der besten Linksverteidiger der Liga.

Allerdings hat Raum noch längst nicht das Vertrauen spielt: 56 Prozent der Teilnehmer rechnen noch mit seinem Durchbruch bei RB. Immerhin 31 Prozent sind aber generell skeptisch, ob Raum für Leipzig wirklich so ein guter Griff war.

Ganz anders sehen die Zahlen bei Xaver Schlager aus. Obwohl ihn Trainer Tedesco beharrlich außenvorließ, sehen 69 Prozent der Umfrage-Teilnehmer den Österreicher schon jetzt als Verstärkung, weitere 26 Prozent rechnen in Kürze damit. Lediglich fünf Prozent sehen den Transfer aus Wolfsburg skeptisch – sehr starke Werte!

Völlig unklar hingegen ist die Lage bei Timo Werner. Der oft etwas unglücklich agierende Chelsea-Rückkehrer hat seine Fans (30 Prozent halten ihn schon jetzt für eine Verstärkung) und seine Kritiker (25 Prozent sind generell skeptisch).

Die Mehrheit von 45 Prozent rechnet – oder hofft zumindest – auf seinen baldigen Durchbruch in Leipzig. Aber kann Werner die Rolle als Hoffnungsträger auch erfüllen?

Dass Abdou Diallo inzwischen auf Leihbasis das RB-Trikot trägt, war wohl nur einigen Verletzungen und dem Saisonfehlstart geschuldet. Für die Fans ist es aber wohl ein Glücksfall, denn sie glauben fest an die Qualitäten des Innenverteidigers.

74 Prozent halten den Nationalspieler des Senegals schon jetzt für eine Verstärkung, lediglich sechs Prozent sind bei dieser Personalie generell skeptisch. Man kann wohl sagen: Last-Minute-Mann Diallo ist voll eingeschlagen bei RB.

3) Die Kaderplanung von RB Leipzig

RB tanzt zumindest in diesem Jahr sportlich auf drei Hochzeiten und stellt zudem reichlich Nationalspieler ab. Angesichts der hohen Belastung durch nahezu permanente „englische Wochen“ nahm die Debatte um die Kadergröße zuletzt an Fahrt auf. Zurecht, glaubt man den Fans. 75 Prozent der Umfrage-Teilnehmer halten den Kader aktuell für zu klein, lediglich 16 Prozent würden das verneinen.

Auf die Frage, auf welcher Position der RB-Kader seine größte Baustelle hat, gibt es eine klare Siegerantwort. Nach dem Verkauf von Nordi Mukiele und der Verletzung von Lukas Klostermann sehen die Fans hinten rechts den größten Bedarf – auch, weil Benjamin Henrichs bislang keine überzeugende Saison spielt.

Aber auch in Innenverteidigung (15 Prozent), defensivem Mittelfeld und Sturm (je 10 Prozent) sehen die Fans Handlungsbedarf. Komplett unumstrittenen ist offenbar nicht mal mehr Keeper Peter Gulacsi: Immerhin sechs Prozent halten die Torwartposition für die aktuell größte Kaderbaustelle in Leipzig.

Fan-Voting: Willi Orban bislang der beste Spieler bei RB Leipzig

Ob Fehlstart oder nicht: Auf Willi Orban ist Verlass. Zumindest hat der Innenverteidiger in dieser Saison bislang die meisten Fans überzeugt (32 Prozent), gefolgt von Xaver Schlager (19 Prozent).

Auch Dani Olmo konnte bis zu seiner Verletzung ein paar Pluspunkte sammeln (15 Prozent), während Top-Torschütze Christopher Nkunku nur acht Prozent der Stimmen einsammelte. Da sind die Erwartungen wohl deutlich gewachsen. Auch interessant: 18 Prozent der Teilnehmer beantworteten die Frage nach dem „Gewinner“ des Saisonstarts bei RB nüchtern mit der Antwort „Mich hat kein Spieler überzeugt“.

Zum Abschluss der Umfrage haben die Teilnehmer der sportlichen Führung bei RB um den neuen Sportdirektor Max Eberl noch Hausaufgaben aufgegeben. Die Frage nach Verstärkungen im Winter fiel eindeutig aus, lediglich sieben Prozent der Fans sind mit dem Kader zufrieden. Stolze 71 Prozent sehen sogar Bedarf für zwei oder mehr Zugänge, 22 Prozent wären schon mit einem neuen Profi zur Rückrunde zufrieden.

Vielen Dank für eure Teilnahme an der Umfrage!