"Wenn Vereine Fahrgäste wären..."

Deutsche Bahn scherzt bei Twitter über RB Leipzig (und 17 andere Klubs)

Von RBlive Aktualisiert: 05.08.2022, 14:40
Fans von RB Leipzig im Sonderzug zum DFB-Pokal-Finale 2020.
Fans von RB Leipzig im Sonderzug zum DFB-Pokal-Finale 2020. (Foto: imago/motivio)

Zum Start der Bundesliga-Saison 2022/23 hat sich die Deutsche Bahn bei Twitter von ihrer lustigen Seite präsentiert. In einem Thread zum Thema "Bundesligavereine als Fahrgäste" gab es mal witzige, mal bissige Bemerkungen zu allen 18 Teams der Liga.

Über RB Leipzig schrieb der Social-Media-Account am Freitagmittag: "Erst vor kurzem zugestiegen, nervt aber alle mit lautstarkem Marketingsprech." Ein kleiner Seitenhieb auf das "Konstrukt" aus dem Energiedrink-Kosmos.

Wer dahinter den in Fußballkreisen gerne verbreiteten stumpfen RB-Hass vermutet, liegt aber falsch. Denn auch gegen die Tradititonsklubs wurde ausgeteilt. "Sitzt am Anfang ganz vorn, rutscht dann aber immer einen hinter", schreibt die Bahn über Borussia Dortmunds vergebliche Anstrengungen im Titelkampf.

Auch nett ist der Passagier Borussia Mönchengladbach: "Verweist gerne darauf, dass die Züge in den 70ern viel toller waren." Oder Hertha BSC Berlin: "Fährt dieses Jahr ins Ausland. Oder nächstes. Übernächstes ganz sicher."

Mit dem 18 Kurzbeschreibungen ist der Bahn ein kleiner Internet-Hit gelungen. Der Thread verbreitete sich schnell unter Fans und wurde häufig geteilt.