DFL-Lizenz erfordert den AUstausch mit AnhängernRB Leipzig richtet erstmals Club-Fan-Dialog aus

Von RBlive/msc 01.12.2022, 07:55
Fans von RB Leipzig traten am Montag mit dem Verein in einen Dialog.
Fans von RB Leipzig traten am Montag mit dem Verein in einen Dialog. imago/Eibner

Fans von RB Leipzig kamen am vergangenen Montagabend zu einer Premiere zusammen: Gemeinsam mit Klubverantwortlichen besprachen einige Vertreter verschiedener Fangruppen beim ersten "Club-Fan-Dialog" relevante Themen für die Anhänger des Bundesligisten. Dies geschieht in Zukunft regelmäßig, wie es die Lizenzierungsbedingungen der Deutschen Fußball Liga (DFL) vorsehen. 

Fanvertreter kommen mit Verantwortlichen von RB Leipzig zusammen

Wie RB auf der Vereinswebseite schreibt, nehmen zehn Personen aus den Reihen der Fans teil. Dazu gehören drei Mitglieder offizieller Fanklubs, zwei der aktiven Fanszene und jeweils ein Vertreter von Fanverband, eine Person für die Belange von LGBTIQ+, ein Vertreter für die "Fans aus dem Inklusionsbereich", zusätzlich die Fanbeauftragten des Vereins und mit Ulrich Wolter auch ein RB-Manager teil. Falk Jänicke moderiert die Veranstaltung.

Nächste Sitzung findet Ende März statt

Hauptsächlich erarbeitete das Gremium am Montag eine Geschäftsordnung, die im Januar verabschiedet werden soll. Darüber hinaus gab Ulrich Wolter Statusmeldungen zu fanspezifischen Themen, hauptsächlich in Stadionbelangen. In Zukunft soll es Ergebnisprotokolle zum Nachlesen geben. Die nächste Sitzung ist für den 20. März geplant.