RB Leipzig

"Er ist ein Krieger": Sabitzer bei RB unangefochten, Szoboszlai und Silva vor Premiere

Von (RBlive/msc) 14.08.2021, 11:30
Marcel Sabitzer wird bei RB Leipzig wohl gegen Mainz beginnen.
Marcel Sabitzer wird bei RB Leipzig wohl gegen Mainz beginnen. imago images/Picture Point LE

Vor dem ersten Duell in der Bundesliga mit Mainz 05 hat Jesse Marsch erklärt, sich aufgrund der dünnen Informationslage über das Mainzer Aufgebot voll auf die Stärken seines Teams zu konzentrieren. Am Freitag legte er das Augenmerk auf drei Spieler.

Auch ohne Test: Sabitzer trotzt Verletzung und Gerüchten

Marcel Sabitzer ist der unangefochtene Anführer bei RB Leipzig. Zumindest, solange er noch bei den Sachsen unter Vertrag steht. Denn dem Vernehmen nach steht er vor einem Transfer ausgerechnet zum Rekordmeister aus München. Abhängig ist das nach den Informationen des Bild-Podcasts Bayern-Insider nur noch von der Ablösesumme, die die Bayern momentan nicht bezahlen wollen. Entweder RB gibt nach oder der FCB verkauft noch anderweitig.

Bis zum Sonntag wird das aber wohl nicht der Fall sein. Deswegen ist Sabitzer gesetzt, nachdem er eine kleine Oberschenkelblessur überstanden hat. "Er trainiert super", so Marsch über den Österreicher. Und sein Typ ist in der Kabine als Eckpfeiler der großen Ambitionen gefragt. Daran ändern die Störfeuer laut Marsch nichts. "Wir haben viele Gerüchte, aber er ist ein Leipziger Spieler und bereit für das Wochenende. Wenn er gesund ist muss er spielen. Er ist ein Krieger." Ein Testspiel hat er nicht absolviert. Dass er bereit ist, weiß Marsch auch so.

Szoboszlai überzeugt mit Leistung

Sollte alles anders laufen, dann hat Marsch mit Dominik Szoboszlai einen Anwärter, der die Position von Sabitzer gut ausfüllen kann. Neben Amadou Haidara, der schon zu Assistenzzeiten von Marsch nach Leipzig kam, ragte der Ungar im Mittelfeld jüngst mit guten Leistungen in den Tests und beim DFB-Pokalspiel heraus. Marsch und er kennen sich bereits und der Trainer hat Vertrauen in den lange Zeit verletzt gewesenen Kreativspieler. "Er ist noch nicht bei 100 Prozent, aber hat gut trainiert", so Marsch. "Er war stark gegen Sandhausen. Und er kann auch von Anfang an spielen."

Silva gegen Mainz wieder von Beginn?

Andre Silva ist der letzte Neuzugang und auf dem Stürmer lasten die meisten Hoffnungen. Alexander Sörloth ließ Marsch gegen Viktoria bereits außen vor. Den Ex-Frankfurter will der RB-Coach sobald wie möglich treffen sehen. "Er wird seine Chancen bekommen und normalerweise macht er dann sein Tor." gegen Sandhausen hatte es noch nicht geklappt. "Er war schon in vielen guten Situationen und sehr intelligent von seinen Bewegungen im Strafraum her", so Marsch über seine Eindrücke. Silva werde jeden Tag ein festerer Teil der Gruppe. Und bringt sich aktiv ein. "Er hat viele Fragen gestellt, ist sehr fleißig." Gegen Mainz könnte er gut wieder die Chance bekommen, sich einzufügen. Das geht bei einem Stürmer am besten mit Toren.