RB Leipzig

„Erfolgsstory dieses Traditionsvereins weiterschreiben”: Krösche wird Sportvorstand bei Eintracht Frankfurt

Von (RBlive/sid/dpa/ukr)
01.05.2021, 10:03
Vertrag bei Eintracht Frankfurt bis 2025: Markus Krösche.
Vertrag bei Eintracht Frankfurt bis 2025: Markus Krösche. imago images/Sven Simon

Markus Krösche übernimmt beim Fußball-Bundesligisten Eintracht Frankfurt zur neuen Saison die Nachfolge von Fredi Bobic als Sportvorstand. Das teilten die Hessen am Samstag mit. Krösche hatte seinen Vertrag als Sportdirektor bei Frankfurts Ligarivale RB Leipzig an diesem Montag aufgelöst. Bei der Eintracht erhält der 40 Jahre alte Ex-Profi einen Kontrakt bis 2025. Bobic wechselt zur kommenden Spielzeit ebenfalls vorzeitig als Geschäftsführer nach Berlin zu Erstligist Hertha BSC.

Krösche: Frankfurt „aufgrund seiner Emotionalität eine großartige Adresse”

„Ich möchte dazu beitragen, dass die Erfolgsstory dieses Traditionsvereins auch in der Zukunft weitergeschrieben werden kann", erläuterte Krösche seinen Entschluss für das Engagement beim Champions-League-Kandidaten. „Der Klub hat sich toll entwickelt und ist unter anderem aufgrund seiner Emotionalität eine großartige Adresse im deutschen Fußball. Mich haben die intensiven Gespräche mit den Eintracht-Verantwortlichen überzeugt und ich bin sehr glücklich, ab Juni ein Teil der Eintracht-Familie zu sein.”

Holzer: Krösche „absoluter Volltreffer”

Für Frankfurts Aufsichtsratschef Philipp Holzer ist Krösche, der vor seiner zweijährigen Tätigkeit in Leipzig beim heutigen Zweitligisten SC Paderborn Erfahrungen im Management sammelte und mit den Ostwestfalen 2018 den Aufstieg ins Oberhaus schaffte, die perfekte Lösung als Nachfolger von Bobic: „Seine Verpflichtung ist ein absoluter Volltreffer. In Markus Krösche gewinnen wir einen absoluten Fachmann auf dieser so wichtigen Position. Auf all seinen Stationen hat er erfolgreich gearbeitet, und wir sind sicher, dass wir mit ihm die positive Entwicklung von Eintracht Frankfurt weiter vorantreiben können.“

Durch die Einigung mit Krösche hat die Eintracht eine von zwei wichtigen Baustellen auf Schlüsselpositionen geschlossen. Frankfurt befindet sich zur neuen Saison weiterhin auf der Suche nach einem Nachfolger für Trainer Adi Hütter, der zum Ligakonkurrent Borussia Mönchengladbach abwandert.