RB Leipzig

Europa League: RB Leipzig gewinnt Hinspiel gegen Zenit St. Petersburg

09.03.2018, 00:05
Leipzigs Dayot Upamecano verfolgt Zenits Aleksandr Kokorin.
Leipzigs Dayot Upamecano verfolgt Zenits Aleksandr Kokorin. imago

RB Leipzig darf auf das Erreichen des Viertelfinales in der Europa League hoffen. Der Fußball-Bundesligist gewann das Achtelfinal-Hinspiel gegen Zenit St. Petersburg am Donnerstag daheim mit 2:1 (0:0).

Bruma traf in der 56. Minute nach schönem Zusammenspiel mit Timo Werner zur Führung für die Leipziger. Werner selbst erzielte in der 77. Minute das 2:0. Domenico Criscito verkürzte allerdings vier Minuten vor Schluss für St. Petersburg. Das Rückspiel findet am kommenden Donnerstag in Russland statt. Borussia Dortmund droht nach der 1:2 (0:0)-Heiminiederlage gegen den FC Salzburg das Aus im Achtelfinale. (dpa)

Einen ausführlichen Spielbericht lesen Sie bei der Mitteldeutschen Zeitung

Statistik RB Leipzig – FC Zenit St. Petersburg 2:1 (0:0)

RB Leipzig: Gulacsi – Laimer (46. Bernardo), Orban (C), Upamecano, Klostermann – Demme, Keita – Forsberg, Bruma (75. Sabitzer) – Augustin (80. Poulsen), Werner.

Zenit St. Petersburg: Lunev – Ivanovic, Mammana, Criscito (C), Mevlja – Erokhin, Kuzyaev, Kranevitter – Zabalotny (57. Driussi), Rigoni (80. Poloz), Kokorin.

Tor(e): 1:0 Bruma (56., Werner), 2:0 Werner (77., Keita), 2:1 Criscito (86., diekter Freistoß); Torchancen: 8:2; Ecken: 8:5; Schiedsrichter: Hategan (Rumänien); Gelbe Karten: Upamecano (1) / –; Zuschauer: 19.877 in der Red-Bull-Arena.