„Dynamischer und geradliniger Offensiver”

Ex-RB-Mittelstürmer wechselt zurück nach Sachsen

Von dpa/ukr 10.06.2022, 13:42
War 2018 Teil des Traningskaders in Seefeld: Lukas Krüger im Training mit Dayot Upamecano.
War 2018 Teil des Traningskaders in Seefeld: Lukas Krüger im Training mit Dayot Upamecano. (imago/Gepa-Pictures)

Fußball-Drittligist FSV Zwickau hat den ersten Neuzugang für die kommende Saison verpflichtet. Nach den Vertragsverlängerungen von Kapitän Johannes Brinkies und Routinier Ronny König unterschrieb Offensivspieler Lukas Krüger einen Zweijahresvertrag bis zum 30. Juni 2024. Das teilte der FSV am Freitag mit. Der 1,90 Meter große Krüger, der in seiner Jugend zunächst die Nachwuchsleistungszentren des FC St. Pauli und von RB Leipzig durchlief, wechselt vom Ligakonkurrenten SV Meppen nach Westsachsen.

„Nachdem wir Lukas Krüger im letzten Jahr bereits gern zu uns geholt hätten, freuen wir uns sehr, dass die Verpflichtung jetzt geklappt hat. Er ist ein dynamischer und geradliniger Offensivspieler, der sowohl im Sturm als auch auf der rechten Außenbahn eine weitere Option für uns darstellt”, sagte FSV-Sportdirektor Toni Wachsmuth.

Krüger war von 2015 bis 2019 am Cottaweg ausgebildet worden, wechselte danach zum BFC Dynamo und weiter zum SV Meppen, ehe nun der Transfer nach Zwickau klappte.