Drittliga-Fehlstart

Sieglos mit neuem Klub: Ex-RB-Profi Timo Rost als Aue-Trainer entlassen

Von sid/RBlive 20.09.2022, 20:23
Timo Rost machte als Trainer von Erzgebirge Aue keine glückliche Figur.
Timo Rost machte als Trainer von Erzgebirge Aue keine glückliche Figur. (Foto: imago/Picture Point)

Nur wenige Tage nach dem Rücktritt von Präsident Helge Leonhardt hat sich Fußball-Drittligist FC Erzgebirge Aue von Trainer Timo Rost getrennt.

Nach einer gemeinsamen Sitzung der Gremien des Vereins und der eingehenden sportlichen Analyse sei der neubestellte Vorstand der Sachsen zu dem Ergebnis gekommen, den 44-Jährigen von seinen Aufgaben freizustellen, teilte der Klub am Dienstagabend mit.

Timo Rost bleibt als Trainer von Erzgebirge Aue sieglos

Die Nachfolge von Rost solle zeitnah geklärt. Der Ex-Profi von RB Leipzig (37 Regionalliga-Einsätze) war erst im Sommer zum Zweitliga-Absteiger nach Aue gekommen. Nach neun Spieltagen steht der Zweitliga-Absteiger sieglos auf dem letzten Platz.

Seit dem Weggang von Ex-RB-Trainer Domenico Tedesco im Sommer 2017 folgten bis Rost allein neun Trainer inklusive Interimslösungen.

Im Sommer war Timo Rost noch mit der SpVgg Bayreuth in die 3. Liga aufgestiegen, entschied sich dann aber für einen Wechsl nach Aue. Dort blieb er in seiner Amtszeit nun ohne Pflichtspielsieg.