Farben der Solidarität beim Spiel gegen SC Freiburg

Fans von RB Leipzig tragen Blau-Gelb

Von RBlive/msc Aktualisiert: 05.03.2022, 08:46
Im Hintergrund der Spieler von RB Leipzig halten Hannover-Fans ein Transparent der Solidarität.
Im Hintergrund der Spieler von RB Leipzig halten Hannover-Fans ein Transparent der Solidarität. imago/Hartmut Bösener

Die Fans von RB Leipzig planen zum Heimspiel gegen den SC Freiburg (Samstag, 5. März um 15.30 Uhr) eine symbolische Aktion der Solidarität. Das Schreiben eines offiziellen Fanklubs an alle Anhänger fordert dazu auf, anstelle der Vereinsfarben an diesem Spieltag Blau und Gelb zu tragen, um den Ukrainerinnern und Ukrainern Solidarität im Krieg zu zeigen. Dabei dürfte in den Hintergrund treten, dass die Stadtfarben in Leipzig ausgerechnet für den Regionalligisten 1. FC Lok Leipzig stehen.

Solidaritätsbekundung für die Ukraine statt politisches Statement

Mit der Aktion solle sich die Leipziger Fanszene den übrigen anderer Bundesligisten anschließen, "um diesen noch mehr Kraft zu verleihen". Die Verfasser betonen, dass es sich nicht in erster Linie um ein politisches Statement, sondern um eine Solidaritätsbekundung für das "durch einen verbrecherischen Agressionskrieg in tiefes Leid gestoßene Ukrainische Volk" handelt.

Fanklub fordert RB Leipzig zum Mitmachen auf

Auch den Verein fordert der Fanklub "Tradition 2.0" dazu auf, sich den Fans anzuschließen und zu zeigen, dass er für Menschenwürde und Grundrechte eintrete. Neben der symbolischen Aktion wird ebenfalls für Geldspenden an den Verein "Eine Welt Leipzig" geworben.