RB Leipzig

Fokussiert auf Neapel: RB Leipzig will noch weit durch Europa

14.02.2018, 20:41
RB Leipzig beim Abschlusstraining vor dem Spiel gegen SSC Neapel.
RB Leipzig beim Abschlusstraining vor dem Spiel gegen SSC Neapel. RBLive

Maurizio Sarri soll beim SSC Neapel den Fokus auf die Serie A gelegt haben. Bei RB Leipzig will man von solchen Überlegungen nichts wissen und gibt Vollgas in der Europa League.

Neapel gegen RB: Niemand schenkt Europa League ab

Ralph Hasenhüttl wunderte sich auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den SSC Neapel etwas über das Thema einer möglichen B-Elf. „Wenn er sagt, die Meisterschaft ist wichtiger, heißt es nicht, dass er uns das Spiel schenkt“, kommentierte er Berichte über die Pläne seines Gegenübers. So oder so will RB Leipzig die aufsteigende Form und nutzen, um aus Neapel etwas mitnehmen. Mit dem Vorteil, auswärts vorzulegen.

Ralph Hasenhüttl: „In der K.O.-Phase ist jedes Tor entscheidend“

Daher darf man davon ausgehen, dass RB Leipzig, wenn nicht um jeden Preis auf Sieg, zumindest doch mit viel Offensivpower auf ein Auswärtstor spielt. „In der K.O.-Phase ist jedes Tor entscheidend. Es ist hilfreich, wenn uns morgen eins gelingt“, so Hasenhüttl. Der könnte zum Ende auch auf die Hilfe von Emil Forsberg bauen, den er für einen Einsatz bereit sieht.

Denn in Leipzig denkt man nicht daran, unnötig Prioritäten zu setzen. „Natürlich wollen wir in der Europa League so weit wie möglich kommen. Die Bundesliga und erneute Qualifikation für die Champions League haben eine große Bedeutung. Aber es steht außer Frage, dass wir auch in diesem Wettbewerb das bestmögliche herausholen wollen“, so Hasenhüttl am Mittwochabend.