RB Leipzig

Folgen einer Herz-OP: RB-Leipzig-Berater Gérard Houllier ist tot

Von (RBlive/ukr/sid) 14.12.2020, 13:04
Gérard Houllier im Februar 2020.
Gérard Houllier im Februar 2020. imago/PanoramiC

Trainerlegende Gérard Houllier ist im Alter von 73 Jahren verstorben. Er starb wohl an den Folgen einer Herz-Operation.

Houllier war unter anderem Trainer von Paris St. Germain, des FC Liverpool und der französischen Nationalmannschaft. Seit 2012 arbeitete Houllier für den Red-Bull-Fußball, bis 2016 als Globaler Sportdirektor, und war noch immer Berater für Red Bull und RB Leipzig.

Wegbereiter für zahlreiche Transfer von RB Leipzig

Mit seinem hervorragenden Netzwerk war Houllier auch Wegbereiter für zahlreiche Transfers französischer Spieler zu Red Bull Salzburg und RB Leipzig.

Seine erfolgreichste Zeit hatte Houllier in Liverpool. In der Saison 2000/01 gewann er mit den Reds den Uefa-Cup durch ein 5:4 im Finale von Dortmund gegen Deportivo Alaves, im selben Jahr führte er Liverpool mit den deutschen Nationalspielern Dietmar Hamann und Markus Babbel zum Erfolg in FA-Cup, Ligapokal und UEFA-Supercup.