konrad laimer

Gespräche aufgenommen: RB will mit Box-to-Box-Spieler verlängern

Von RBlive/hen 01.04.2022, 09:02
Leipzigs effektivster Ballräuber: Konrad Laimer
Leipzigs effektivster Ballräuber: Konrad Laimer (imago/contrast)

RB Leipzig will mit Konrad Laimer verlängern. Das berichtet der Kicker. Die Gespräche darüber sollen "zeitnah aufgenommen werden".  Der Vertrag des Österreichers läuft noch bis 2023.

26 Millionen Euro Marktwert

Der 24-Jährige hat sich auch in dieser Saison zu einem der entscheidenden Akteure im Team des sächischen Bundesligisten entwickelt. In der aktuellen Saison absolvierte Laimer bereits 30 Pflichtspiele für den Bundesligisten. Er hat drei Tore geschossen und drei weitere vorbereitet. Laimer war 2017 für sieben Millionen Euro vom Schwesterklub RB Salzburg nach Leipzig gekommen. Sein Marktwert liegt bei 26 Millionen Euro.

Kein anderer Spieler bringt so viel Energie auf den Platz wie der Dauerläufer aus dem Nachbarland. Er ist das, was man unter einem Box-to-Box-Spieler versteht. Einer, der das gesamte Feld zwischen den beiden Strafräumen beackert. Zudem kann Laimer Bälle räubern wie kaum ein zweiter in der Mannschaft von Trainer Domenico Tedesco.

Nicht umsonst gehörte er deswegen zu den Schlüsselspielern unter Vorgänger Julian Nagelsmann. Als der Ex-Coach im Sommer zum FC Bayern ging, stiegen Gerüchte auf, wonach der Übungsleiter nach Marcel Sabitzer auch dessen Landsmann mit an die Isar holen wolle.

Was passiert mit Haidara?

Dies aber wäre ein noch klarerer Wortbruch gewesen, als ihn Nagelsmann mit der Verpflichtung von Kapitän Sabitzer und vier Mitarbeitern aus seinem Trainer- und Betreuerstab ohnehin schon begangen hatte. Der 34-Jährige hatte versprochen, keinen VW-Bus zu mieten, um Spieler und Mitarbeiter aus Leipzig mit in den Süden zu nehmen.

Wie Laimer zu einer Vertragsverlängerung bei den Sachsen steht, ist offen. Klare RB-Bekenntnisse blieben zuletzt aus. Entscheidend dürfte auch sein, wie der Klub mit Amadou Haidara verfährt, der angeblich von Manchester United umgarnt wird. Beide "Sechser" werden die Leipziger definitiv nicht abgeben. Tyler Adams ist zudem kein Dauerlösung für diese Rolle und Ilaix Moriba noch nicht reif genug für den Fußball in der Bundesliga.