Gulacsi bleibt RB-KapitänNkunku neu im Mannschaftsrat vertreten

Der neue Kapitän ist der alte Kapitän: Schlussmann Peter Gulacsi bleibt Spielführer bei RB Leipzig. Seine Stellvertreter sind wie bisher Kevin Kampl und Willi Orban.

Von dpa/ukr Aktualisiert: 15.07.2022, 16:59
Der Mannschaftsrat nimmt im Trainingslager in Aigen Stellung.
Der Mannschaftsrat nimmt im Trainingslager in Aigen Stellung. Foto: RB Leipzig

Christopher Nkunku ergänzt den Mannschaftsrat von RB Leipzig. Das verkündete der DFB-Pokalsieger am Freitagnachmittag im Trainingslager in Österreich. Kapitän des sächsischen Fußball-Bundesligisten bleibt Torhüter Peter Gulacsi, seine Stellvertreter sind wie bisher Kevin Kampl und Willi Orban. Zudem gehören die Routiniers Yussuf Poulsen, Emil Forsberg und Marcel Halstenberg dem nun siebenköpfigen Mannschaftsrat an.

Die Teamvertreter wurden nicht neu gewählt, sondern von Trainer Domenico Tedesco bestimmt beziehungsweise im Amt bestätigt. RB Leipzig wollte nicht neu wählen lassen, damit keine unnötige Unruhe in das gefestigte Teamgefüge kommt.

Dass Nkunku nun in das Komitee der Etablierten aufrückt, ist Ausdruck des gestiegenen Ansehens des französischen Nationalspielers, der sich am Donnerstag dazu bekannt hatte, auch über die Saison 2022/23 bei RB Leipzig bleiben zu wollen. Gulacsi, Orban, Forsberg, Halstenberg und Poulsen sind allesamt seit mindestens 2015 im Verein, Kampl seit 2017.