RB Leipzig„Kein Leckerbissen, aber wichtige Punkte”: Reaktionen auf das 1:0 von RB Leipzig in Hoffenheim

Von (RBlive/ukr/Sky/ARD) 16.12.2020, 23:16
Zweikampf-Ballett in Sinsheim: Yussuf Poulsen und Ryan Sessegnon.
Zweikampf-Ballett in Sinsheim: Yussuf Poulsen und Ryan Sessegnon. imago/Picture Point LE

Die ersten Reaktionen der Protagonisten nach dem wichtigen 1:0 (0:0)-Auswärtssieg von RB Leipzig bei der TSG 1899 Hoffenheim:

Julian Nagelsmann (Trainer RB Leipzig): „Das war kein Leckerbissen von uns, aber wichtige drei Punkte. Es sind bei dem Rhythmus auch mal zähe Spiele dabei. Wir hatten in der ersten Hälfte Probleme beim Herausspielen, in der Pause haben wir umgestellt, da war es deutlich besser. Der Angriff zum Tor war klasse herausgespielt, wunderbar zwischen die Linien und mit viel Tiefe. So hatten wir es zur Halbzeit auch besprochen. Sonst war das ein recht chancenarmes Spiel, wir haben viel gerackert, der Platz war sehr seifig, beide Teams sind viel herumgerutscht. Ob die drei Punkte mega verdient sind oder nicht, ist in der Phase nicht entscheidend. Am Ende sind das die Spiele, die du gewinnen musst, wenn du oben mitspielen willst, und das haben wir geschafft.”

Sebastian Hoeneß (Trainer TSG Hoffenheim): „Wir dürfen dieses Spiel niemals verlieren. Wenn es einen Sieger gibt, dann müssen wir das sein. Ich habe bei uns die klareren Situationen gesehen und vor allem die erste richtig große. Wir müssen es endlich mal hinkriegen, so eine Chance zu verwandeln und Spielverläufe in unsere Richtung zu biegen.

Poulsen: „Beide Mannschaften zerstören die Ideen der anderen”

Yussuf Poulsen (Stürmer RB Leipzig): „In einer langen Saison kommt so ein Spiel mal vor, in dem beide Mannschaften die Ideen der anderen durchschauen und zerstören. Der Gegner hat es erstmal gut gemacht, wir haben die Idee, die wir hatten, in der ersten Halbzeit nicht durchsetzen können. Die Hoffenheimer haben es gut gemacht, sie haben uns fast Mann gegen Mann über den ganzen Platz gepresst. Dann haben wir umgestellt, und es ging ein bisschen besser. Beide Teams haben wenige Chancen herausgespielt und sehr gut nach hinten gearbeitet. Wir sind defensiv stabil, arbeiten gut zusammen, alle haben mit nach hinten gearbeitet.”

Peter Gulacsi (Torhüter RB Leipzig): „Wir haben hinten alles gut gemacht und vorn reichte ein Tor. Das war kein schönes Spiel, viele Zweikämpfe, umso wichtiger ist es, dass man hinten gut steht und die Ruhe bewahrt. Ich habe nicht viel aufs Tor bekommen. Wenn wir so konsequent und konzentriert spielen, freue ich mich, weil wir dann gute Chancen haben, das Spiel zu gewinnen.”

Christoph Baumgartner (Mittelfeldspieler TSG Hoffenheim): „Kevin Vogt wird draußen behandelt und Sabi macht einen sehr guten, tiefen Lauf und köpft den Ball perfekt. Das ist dann wohl die Qualität, die eine Topmannschaft hat, dass sie das ausnutzen. Es ist extrem bitter für uns, wir sind sehr enttäuscht.”