RB Leipzig

Kuriose Trikotpanne: Warum RB Leipzig gegen Tottenham in unterschiedlichen Jerseys spielte

Von (RBlive/ukr)
20.02.2020, 06:01
Nur drei Spieler hatten die eigentlich vorgesehenen Trikots an.
Nur drei Spieler hatten die eigentlich vorgesehenen Trikots an. imago/Colorsports

RB Leipzig trat beim 1:0 (0:0) im Hinspiel des Champions-League-Achtelfinales bei Tottenham Hotspur als geschlossene, kämpferische Einheit auf. Nur hinsichtlich ihrer Dienstkleidung präsentierten sich die RB-Kicker heterogen. Nur drei Spieler der Startformation (siehe Foto) trugen das eigentlich vorgesehene Champions-League-Trikot mit den weiß-grauen Bullen auf der Brust. Die anderen hatten eine Variante mit roten Bullen und gelber Sonne an.

Ursache war eine kuriose Trikotpanne. „Auf dem Weg vom Hotel zum Stadion ist die Kiste mit den richtigen Trikots abhanden gekommen”, erklärte Trainer Julian Nagelsmann nach Rücksprache mit den Zeugwarten. „Ein paar hatten wir noch dabei. Wir müssen mal auf die Suche gehen, wo die hin ist. Ob sie noch im Hotel steht und nicht in den Bus eingeladen wurde. Die beiden Spürnasen sind schon unterwegs und suchen die richtige Kiste, dass wir im Rückspiel dann die richtigen Trikots anhaben.”