RB Leipzig

Lauter gegen Paderborn! Harmonisches RB Leipzig braucht jetzt Führungskräfte

Von (RBlive/dpa) 04.06.2020, 15:13
Auch Tyler Adams hat das Führungsgen in sich, findet Julian Nagelsmann.
Auch Tyler Adams hat das Führungsgen in sich, findet Julian Nagelsmann. imago/Thomas Eisenhuth

Kommunikationsstratege Julian Nagelsmann befindet sich bei RB Leipzig hinsichtlich der Führungsqualitäten seines Teams in der Zwickmühle. Zuletzt war es ihm auf dem Platz zu leise.

Ist die Mannschaft zu harmonisch?

Da sich die Spieler von RB Leipzig seit vielen Jahren kennen und schätzen, sei ein Machtwort auf dem Platz untereinander oft schwierig. Er habe zwar in Marcel Sabitzer, Yussuf Poulsen, Kevin Kampl und Willi Orban viele Führungsspieler, doch untereinander haben "alle eine extrem enge Verbindung. Da ist es schon eine kleine Überwindung, einem die Meinung zu sagen - das ist gar nicht schlimm", betonte der Cheftrainer von RB Leipzig am Donnerstag bei der Online-Pressekonferenz des Fußball-Bundesligisten vor dem Heimspiel an diesem Samstag (15.30 Uhr) gegen den SC Paderborn. Er fordere von seiner "unglaublich angenehmen und harmonischen Mannschaft" aber eine bessere Führung auf dem Rasen.

Verständigung ist bei RB Leipzig kein Problem

Ein sprachliches Problem der Mannschaft mit vielen Nicht-Muttersprachlern sei das nicht. Die Spanier sprechen gutes Englisch, die Franzosen verstehen auf Deutsch das meiste, "Manchmal ist nicht so entscheidend, dass der Inhalt zu einhundert Prozent stimmt oder es einhundert Prozent grammatikalisch im Plusquamperfekt stimmt, um Upa (Dayot Upamecano) zu sagen, was er machen soll. Es geht eher darum, einfach mal kurz zu Schreien, um die Sinne des Nebenmannes zu schärfen, ohne das da viel Inhalt drin steckt", meinte Nagelsmann.

Verständnis für das liebevolle Miteinander zeigte er aber auch: "Es ist normal, dass Spieler, die seit fünf Jahren zusammen sind, zusammen viele Aufstiege und die Champions-League-Quali erreicht haben, sich nicht jeden Tag anschreien und sich die Meinung geigen." So empfindet er die Arbeit mit der Mannschaft als extrem angenehm. Nur: Für den Trainer liegen darin Vorteile, aber auch Nachteile.

Weltstars wie Neymar haben auch Nachteile

Dabei vergleicht er sein Team mit dem von Weltstars gespickten Paris St. Germain, wo Thomas Tuchel regelmäßig mit den Befindlichkeiten von Neymar oder Kylian Mbappé umgehen muss. "Bei Paris ist es schon anders, da ist es als Trainer auch nicht einfacher. Da sind ein paar Charaktere drin, die nicht einfach sind zu händeln.

Tyler Adams hat das Führungsgen in sich

Die Basis für etwas mehr Dezibel auf dem Rasen sieht er gegeben. "Wir haben mit Sabi einen, der versucht zu coachen, mit Kevin einen, der laut ist. Yussi hat zuletzt nicht so den Rhythmus, da ist es nicht einfach, in die Führunsgrolle reinzurutschen." Neben Kapitän Willi Orban, der lange verletzt war, sieht Nagelsmann auch US-Boy Tyler Adams als Leader. "Er trägt das Führungsgen grundsätzlich in sich, ist aber noch kein Stammspieler."

Kommunikation erspart Schwierigkeiten

Die Kommunikation sei zwar “auch nicht grottenschlecht”, aber seine Mannschaft könne sich einige Schwierigkeiten ersparen, wenn besser auf dem Platz gesprochen wird. “Dennoch wären wir jetzt auch nicht Erster”, meinte Nagelsmann.  Er will eher wachrütteln, damit im Kampf um die Champions-League-Plätze keine weiteren Zähler liegengelassen werden. Daher sei ein Sieg für RB gegen das Schlusslicht eine Pflichtaufgabe. "Tabellarisch sind wir gezwungen, dreifach zu punkten. Auch Paderborn kann uns Teile unserer Ziele nehmen", betonte Nagelsmann.