1. RB Leipzig News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. RB muss gegen Greuther Fürth mit Olmo und Klostermann zwei unerwartete Ausfälle kompensieren

Aufstellung in fürthRB-Coach Tedesco muss gegen Tabellenletzten zwei unerwartete Ausfälle kompensieren

Dani Olmo fehlt erkältet, Klostermann verletzt sich beim Warmmachen. Emil Forsberg und Josko Gvardiol springen in die ´Bresche.

Von RBlive/hen Aktualisiert: 13.03.2022, 19:36
Spielt anstelle von Dani Olmo von Beginn an: Emil Forsberg
Spielt anstelle von Dani Olmo von Beginn an: Emil Forsberg (imago/motivio)

Schlechte Nachrichten für RB und seinen Trainer Domenico Tedesco vor dem Anpfiff zur Partie gegen Greuther Fürth. Dani Olmo fällt erkrankt aus, zudem verletzte sich beim Warmmachen Lukas Klostermann. Wie der Verein auf RBlive-Nachfrage berichtete, plagt Olmo eine leichte Erkältung.

Das Spiel breit machen

An seiner Stelle steht deshalb neben Christopher Nkunku und André Silva, die mit Olmo normalerweise ein Offensivtrio bilden, Routinier Emil Forsberg. Gleichzeitig setzt Tedesco, obwohl er gegen den Tabellenletzten antritt, auf eine Fünferkette im eigenen Hinterhof. Dies aber vermutlich auch, um das Spiel des vermutlich tiefstehenden Gegners  in die Breite zu ziehen, was den Einsatz des spielstarken Benjamin Henrichs auf der rechten Flanke erklärt.

Im defensiven Zentrum steht darüberhinaus Konrad Laimer seinem Nebenmann Amadou Haidara zur Seite. Kevin Kampl, der etatmäßiger Kompagnon für beide im Wechsel, hat Ohrenschmerzen. Josko Gvardiol, ebenfalls angeschlagen (Rücken), war vorerst als Ersatzspieler vorgesehen, musste aber für den verletzten Klostermann ran.

Greuther Fürths Trainer Stefan Leitl sagte vor der Partie: "Leipzig ist eine hochtalentierte Mannschaft mit vielen Spielern, die auf dem Weg sind, zu absoluten Top-Spielern heranzureifen. Das macht es in der Herangehensweise ein bisschen schwieriger aus zwei Gründen. Sie haben einen neuen Trainer und spielen deutlich mehr Fußball als in der Hinrunde. Das ist der eine Punkt. Zum anderen haben sie sehr viele Spieler in sehr guter Verfassung. Ich glaube, sie haben den kompletten Kader zur Verfügung."

RB verliert nicht gegen Aufsteiger

Tedesco entgegnete höflich: "Wir wissen um die Tabellenkonstellation, kennen aber auch die Fakten. Fürth punktet in der Rückrunde regelmäßig, spielt stärker und zeigt gute Leistungen. Das weiß die Mannschaft und deshalb wissen wir, worauf wir uns vorzubereiten haben! Es wird wichtig sein, Lösungen zu finden. Wir haben gegen tiefstehende Gegner bereits gezeigt, dass wir das Spiel kontrollieren und Chancen herausspielen können."

Was für die Sachsen spricht: Sie haben in ihrer Bundesliga-Historie noch nie gegen einen Aufsteiger verloren. In den bisherigen 22 Duellen gab es 19 Siege und drei Remis. Wie immer, jede Serie reißt irgendwann einmal.

Das gilt auch für die Mittelfranken, die bislang keines der bisherigen fünf Pflichtspielduelle gegen RB Leipzig gewannen. In der 2. Bundesliga gab es ein Remis und drei Niederlagen. Das Hinspiel wurde mit 1:4 verloren.

So wird RB spielen: Gulacsi - Simakan, Orban, Klostermann - Henrichs, Laimer, Haidara, Angeliño - Forsberg, Silva, Nkunku