1. RB Leipzig News
  2. >
  3. News
  4. >
  5. Nach vergebenem Elfmeter spielt RB nur 2:2 in Augsburg: Stimmen und Reaktionen

stimmen und reaktionenRose zum Remis in Augsburg: "Das darf dir als Spitzenteam nicht passieren"

RB Leipzig lässt in Augsburg wichtige Punkte für die Champions-League-Ränge liegen. Trainer und Spieler haderten mit dem 2:2 - und einem vergebenen Elfmeter.

10.02.2024, 18:35
War angefressen nach dem Unentschieden seines Teams in Augsburg: RB-Coach Marco Rose
War angefressen nach dem Unentschieden seines Teams in Augsburg: RB-Coach Marco Rose (Foto: imago/MIS)

Augsburg/sky - Das waren die Reaktionen auf das Leipziger 2:2 (1:1) beim FC Augsburg:

Marco Rose (Trainer RB Leipzig): "Man kann sagen, dass es ein gerechtes Unentschieden ist. Insgesamt haben wir ein intensives, gutklassiges Bundesligaspiel gesehen. Mit Rasse und Klasse. Wir hatten es bis zum 0:1 im Griff, hatten es gut beruhigen können, hatten gute Ballkontrolle. Dann kriegen wir den Gegentreffer, kommen zurück, führen irgendwann nicht unverdient. Hatten die Chance auf das 3:1 und kassieren mit einem Gegenkonter den Ausgleich. Das darf dir als Spitzenmannschaft nicht passieren. Da musst du einfach besser und fleißiger zurücklaufen und wir können es auch hinten besser verteidigen. Wenn wir den Elfmeter gemacht hätten nach dem 2:2, dann würde ich hier sitzen und von einer erwachsenen Leistung sprechen gegen einen sehr guten Gegner."

Jess Thorup (Trainer FC Augsburg): "Wir haben vor dem Spiel darüber gesüprochen, dass wir für Punkte eine Topleistung bringen. Das haben wir gezeigt, die ersten 30 Minuten waren wir da und führen verdient. Plötzlich liegen wir 1:2 hinten, aber Kompliment an den Gegner, das waren starke Tore. Aber meine Mannschaft hat Moral und Charakter gezeigt. Dass Finn Dahmen den Elfmeter hält, erwarte ich, wenn er ihn schon verursacht."

David Raum (Spieler RB Leipzig): "Wir sind selber schuld. Wir kassieren wieder ein Kontertor, nachdem wir kurz zuvor mit dem 3:1 den Sack zumachen können. Wir hatten trotzdem gute Torchancen, sind zurückgekommen, haben das Spiel gedreht, das ist auch ein Zeichen für uns. Am Ende erarbeiten wir uns noch einen Elfmeter. Lois (Openda, Anm. Red.) hat schon viele wichtige Tore für uns gemacht, den Elfer macht er nicht. Das passiert. Wir können nicht zufrieden sein. Wenn wir oben mitspielen wollen, müssen wir diese Partien gewinnen."

Ermedin Demirovic (Torschütze FC Augsburg): "Wir habengezeigt, dass wir gegen jeden gegner dagegenhalten können. Der gehaltene Elfmeter rettet uns den Punkt, aber es war in der Summe verdient. Die Gegentore kassieren wir auf blöde Weise."