RB Leipzig

Nagelsmann vor Schalke: „Cleverer anstellen” als gegen Tottenham

Von (RBlive/ukr)
21.02.2020, 14:43
Szene aus dem 1:3 im Hinspiel: Yussuf Poulsen gegen Benjamin Stambouli.
Szene aus dem 1:3 im Hinspiel: Yussuf Poulsen gegen Benjamin Stambouli. imago/eu-images

Gut, aber nicht glanzvoll. Julian Nagelsmann mochte den 1:0-Erfolg bei Tottenham 36 Stunden später keineswegs überbetonen oder gar überhöhen. „Es war gut, aber es war nicht der nächste Entwicklungsschritt. Wir hatten in den ersten 25 Minuten auf vielen Positionen gar keinen Druck. Als der Druck dann in der zweiten Hälfte höher war, waren wir nicht mehr so gut am Ball”, betonte Nagelsmann.

Für das Spiel auf Schalke erwartet er mehr Gegenwehr des Gegners – von Beginn an: „Das muss der nächste Entwicklungsschritt sein, dass wir auch so aktiv am Ball sind, wenn der Gegner hoch und früh Druck macht, so wie es Schalke 04 in Phasen tun wird. Da können wir gern den nächsten Schritt gehen, trotz hohen Pressings mutig und mit guter Spielaktivität herauszuspielen”, forderte der Chefcoach.

Nagelsmann: „Punkte gegen Schalke zurückholen”

Auch lange Bälle dürfe sein Team wie in Tottenham gelegentlich einstreuen. „Aber wir müssen es in manchen Situationen cleverer anstellen, weil der Gegner das sonst für sich nutzen könnte”, sagte der 32-Jährige. „Das haben wir gegen Tottenham nicht immer gut gemacht, das muss gegen Schalke besser sein.”

Entscheidend in den vergangenen Spielen sei stets die gute Abwehr gewesen, auf die RB auch auf Schalke setzt. „Der Schlüssel war, dass wir dreimal zu Null gespielt haben, und nicht immer in Rückstand geraten sind wie zuvor. Wir haben sehr stabil verteidigt in allen Situationen, mit ordentlicher Zweikampfquote, guter Gier, verschiedenen Angriffshöhen”, analysierte Nagelsmann. „Dann ist die Wahrscheinlichkeit auch sehr, sehr hoch, dass wir gewinnen.”

Aufgabe sei es, gegen Schalke zu gewinnen. „Wir haben gegen Gladbach und Frankfurt Punkte liegengelassen, die müssen wir uns jetzt gegen Schalke zurückholen”, forderte der Fußballlehrer.