Nattermann kehrt Leipzig den Rücken, Zimmer kommt

Der nächste Ex-RBLer wechselt zum FC Lok 

Mit Tom Nattermann wird ein früherer Spieler von RB Leipzig der Stadt den Rücken kehren, dafür holen die Probstheidaer mit Linus Zimmer den nächsten Ex-RBler.

Von RBlive/msc 21.06.2022, 10:30
Linus Zimmer ist gebürtiger Leipziger und spielte schon in der Jugend für den FC Lok Leipzig.
Linus Zimmer ist gebürtiger Leipziger und spielte schon in der Jugend für den FC Lok Leipzig. imago/Beautiful Sports

Tom Nattermann bleibt nicht nur in Erinnerung, weil er der erste Nachwuchskicker bei RB war, der einen Profivertrag bekam. Immerhin schnürte der gebürtige Riesaer sechs Jahre lang die Schuhe für den Klub.

Zwei Nominierungen bei RB für den Zweitligakader

Er spielte schon von Kindesbeinen an in Leipzig, war zunächst beim unterklassigen Grün-Weiß Miltitz und dann für sieben Jahre beim FC Sachsen Leipzig aktiv, aus dem später die BSG Chemie wieder hervorging. 2009 wechselte der Stürmer aber schon im Gründungsjahr zu RB Leipzigs U17 und durchlief dort die Nachwuchsabteilungen bis zur Regionalligamannschaft, kam aber in zwei Jahren nicht über die Reserve hinaus. Zwei Mal stand er in der Saison 2014/15 im Zweitligakader der Profis, kam aber nicht zu einer Einwechselung.

Nattermann ging von RB Leipzig zu Erzgebirge Aue

Stattdessen trennten sich die Wege am Saisonende und er machte Station bei Erzgebirge Aue, Carl Zeiss Jena, Energie Cottbus, Germania Halberstadt und SV Babelsberg. Dann kam er im Sommer vor zwei Jahren nochmal nach Leipzig, um sich dem dritten Klub der Stadt anzuschließen. Bei Lok kam er in 34 Spielen der letzten Saison auf elf Tore und als Landespokalsieger des Vorjahres auf einen DFB-Pokaleinsatz gegen Bayer Leverkusen (0:3). Der 29-Jährige verlässt die Gelb-Blauen nun nochmal zum Ligakonkurrenten Babelsberg. "In den gemeinsamen Gesprächen hat man sofort gemerkt, dass Tom für Nulldrei brennt und unbedingt zurück will", wird der dortige Sportchef Philipp Saalbach in der Märkischen Allgemeinen Zeitung zitiert.

Lok-Talent kehrt nach acht Jahren RB zurück

Dafür verstärkt sich der FC Lok Leipzig mit einem anderen ehemaligen RB-Spieler: Linus Zimmer ging von 2013 bis 2021 alle Schritte in der Jugend am Cottaweg mit, wechselte dann aber aufgrund mangelnder Perspektive in die Niederlande zum FC Den Bosch. Dort machte der Rechtsverteidiger für die erste Mannschaft in der zweiten Liga nur am ersten Spieltag eine Partie über 90 Minuten und kam anschließend zu zwei Kurzeinsätzen, auch durch Verletzungen wurde er ausgebremst. Jetzt will der erst 19-Jährige bei seinem Heimatklub in der Regionalliga Fuß fassen. "Der Teamerfolg steht für mich an erster Stelle, darüber hinaus erhoffe ich mir die persönliche Weiterentwicklung im Herrenbereich", lautet Zimmers Statement auf der Vereinswebseite.