Kein Platzverweis in 34 SpieltagenNur zwei Bundesligisten spielen fairer als RB Leipzig

Die Mannschaft von Domenico Tedesco war auch in diesem Jahr wieder eine der fairsten der Bundesliga. Nach Ablauf der Saison standen nur 49 Gelbe Karten zu Buche, ein Platzverweis war nicht dabei.

Von RBlive/msc Aktualisiert: 07.06.2022, 07:59
RB Leipzig kassierte in der letzten Saison nur 49 Gelbe Karten.
RB Leipzig kassierte in der letzten Saison nur 49 Gelbe Karten. imago/Picture Point LE

Nur knapp eineinhalb Mal wurde RB Leipzig damit pro Spieltag verwarnt. Josko Gvardiol sammelte die meisten Gelbe Karten, sieben waren es insgesamt. Ein Spiel gesperrt waren neben dem Kroaten nur Mohamed Simakan und Tyler Adams, die jeweils fünf Mal Gelb sahen.

Kein Team war fairer als der SC Freiburg

Weniger Karten als die Sachsen kassierten der SC Freiburg, der mit 34 Strafpunkten die fairste Mannschaft der Liga ist. Auf Platz zwei liegt noch vor RB der FC Bayern München, die zwar zwei glatt Rote Karten, aber auch nur 35 mal Gelb bekamen. Leipzig ist wie Freiburg und drei weitere Mannschaften ohne Platzverweis.

Augsburg und Hoffenheim kassierten über zwei Karten pro Spiel

Die SpVgg Greuther Fürth musste ebenso nie in Unterzahl spielen wie der FC Augsburg und die TSG Hoffenheim. Die beiden liegen allerdings auf den letzten Plätzen der Fairnesstabelle. Augsburg bekam 74, Hoffenheim sogar 75 mal eine Verwarnung ausgesprochen.