Offiziell in neuer Funktion bei RBOliver Mintzlaff ist nun Chef des Aufsichtsrats von Rasenballsport Leipzig

Von RBlive/msc 08.12.2022, 17:35
Oliver Mintzlaff bleibt auch in der neuen Funktion bei RB Leipzig verantwortlich.
Oliver Mintzlaff bleibt auch in der neuen Funktion bei RB Leipzig verantwortlich. imago/Matthias Koch

Oliver Mintzlaff ist seit dem 15. November nicht mehr Teil der Geschäftsführung der Rasenballsport Leipzig GmbH, aber offiziell zum Vorsitzendes des Aufsichtsrats gewählt worden. Das vermeldete TAG24 am Donnerstag.

Neuverteilung der Posten bei Rasenballsport Leipzig

Die Mitglieder des Aufsichtsrats, dem Mintzlaff bereits seit Mitte November durch den Vorschlag des Ehrenrats angehörte, sprachen Oliver Mintzlaff nun ihr Vertrauen als Mann an der Spitze aus. Zuvor bestand der vierköpfige Aufsichtsrat seit März 2018 aus Walter Bachinger, den beiden Rechtsanwälten Wiebke Gorny und Oliver Hubertus sowie Fördermitglied Wolfgang Altmann.

Mintzlaff bleibt für RB-Strategie mitverantwortlich

Auf diese Weise ist der 47-Jährige, der nach dem Tod von Diestrich Mateschütz in die Chefetage des Red-Bull-Konzerns wechselte, weiterhin auch offiziell mit den Belangen des Bundesligisten betraut. "Der Aufsichtsrat ist ein Kontrollgremium, man berät sich mit dem Vorstand und den Geschäftsführern über das Budget, große Projekte und strategische Business-Themen", sagte er gegenüber der Bild-Zeitung

Mintzlaff war zuvor im Verein als Vorsitzender des Vorstands aktiv, der nun von Johann Plenge geführt wird. Florian Hopp, Bärbel Milsch, Matthias Reichwald und Ulrich Wolter komplettieren das Gremium laut Vereinswebseite