Personalsituation vor dem Heimspiel gegen WolfsburgOrban und Gvardiol zurück im Training bei RB Leipzig, Gulácsi "auf gutem Weg"

RB Leipzig empfängt am Samstag (27. August ab 15.30 Uhr live auf Sky) den VfL Wolfsburg und steht beinahe schon mit dem Rücken zur Wand. Gewinnt das Team von Domenico Tedesco nicht, droht zunächst ein Abrutschen in den Tabellenkeller anstelle des Kampfs um Europa. Auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gab der RB-Coach Auskunft über die personelle Situation.

Von RBlive/msc Aktualisiert: 25.08.2022, 13:11
Josko Gvardiol und Willi Orban haben wieder trainiert.
Josko Gvardiol und Willi Orban haben wieder trainiert. imago/Karina Hessland

Gvardiol und Orban haben wieder trainiert

Am Dienstagvormittag hatten neben Lukas Klostermann auch Josko Gvardiol und Willi Orban pausiert, es fehlten also drei Innenverteidiger im Training. Für die Partie am Wochenende ist Tedesco zuversichtlich, zumindest auf zwei aus dem Trio wieder bauen zu können. "Bei Willi waren es nicht die Adduktoren, sondern leichte muskuläre Probleme im Gesäß. Beide haben einen Tag pausiert, aber wieder normal trainiert", erklärte Tedesco. Lukas Klostermann hat sich im Spiel gegen Stuttgart am Sprunggelenk verletzt und RB Leipzig ist auf seiner Position noch auf der Suche nach Ersatz. "Seine Verletzung tut extrem weh, weil er so flexibel einsetzbar ist", so Tedesco.

Auch Gulácsi ist "auf einem guten Weg"

Bei Torhüter Péter Gulácsi, der wie Gvardiol und Poulsen an den Adduktoren laborierte, zeichnet sich ebenfalls eine Rückkehr ab. "Wir werden morgen nochmal antesten. Er hat separat trainiert, wir schrauben die Belastung höher. Er ist auf einem guten Weg", ließ Tedesco wissen. Einen längeren Ausfall wird er aber keineswegs riskieren und daher den Ungarn nur ins Rennen schicken, wenn er vollständig fit ist.

Sörloth und Poulsen fehlen weiterhin

Im Sturm fehlen weiterhin Alexander Sörloth nach einer Fußprellung und Yussuf Poulsen, der mit Adduktorenproblemen erst im September wieder voll einsteigen soll. Unter der Woche hat der Däne mit individuellen Einheiten begonnen. Seit der Vorbereitung fehlt der dienstälteste Profi von RB Leipzig und verpasste bislang alle Pflichtspiele der Saison.