Haaland schlägt gegen Schweden doppelt zu

RB Leipzigs Nationalspieler gehen in Nations League leer aus

Weder Dani Olmo mit Spanien noch Emil Forsberg mit Schweden konnten ihre zweiten Partien in der Nations League gewinnen. Beim Duell zwischen Portugal und der Schweiz saßen zwei RB-Profis 90 Minuten auf der Bank.

Aktualisiert: 06.06.2022, 10:46
Emil Forsberg und Erling Haaland.
Emil Forsberg und Erling Haaland. imago/Bildbyran

Emil Forsberg stand wie schon beim 2:0 gegen Slowenien in der Startelf gegen Norwegen. Auch im zweiten Spiel der Nations League waren die Schweden dominant, hatten mehr Balbesitz, aber insbesondere Norwegens Goalgetter Erling Haaland war abgezockter.

Der Noch-Dortmunder besorgte die Führung per Elfmeter nach 20 Minuten und erzielte auch das 2.0 in der 69.  Schweden blieb nur der späte Anschlusstreffer durch Elanga in der Nachspielzeit. Die letzten beiden Treffer hatte Forsberg aber schon von der Bank aus gesehen.

Dani Olmo spielt eine Stunde bei Remis gegen Tschechien

Beim 2:2 gegen Tschechien stand Dani Olmo für Schweden in der Startelf und absolvierte ebenso nur eine Stunde. Seine Mannschaft ging früh in Rückstand (4.) und konnte diesen kurz vor der Pause ausgleichen.

Mit einem sehenswerten Heber brachte Kuchta aber Tschechien wieder nach vorn. Wieder kurz vor dem Abpfiff war es Inigo Martinez, der für Spanien erfolgreich war.

André Silva und Yvon Mvogo schauen zu

Beim 4:0 von Portugal gegen die Schweiz standen mit Andre Silva und Yvon Mvogo zwei Akteure von RB Leipzig auf dem Spielberichtsbogen. Beide kamen aber nicht zum Einsatz.

Mvogos Vertrag läuft noch bis Ende Juni, er könnte doch noch bei seinem Leihverein PSV Eindhoven bleiben.