Treffen zwischen Klubbossen im Sommer

FC Chelsea sprach mit Oliver Mintzlaff über einen Wechsel

RB Leipzig hat Oliver Mintzlaff innerhalb einer Dekade in die Champions League begleitet. Würde er den Klub verlassen?

Von sid 19.09.2022, 08:46
Oliver Mintzlaff ist auch in der Premier League begerht.
Oliver Mintzlaff ist auch in der Premier League begerht. imago/Picture Point LE

Der FC Chelsea soll einem Bericht des englischen Sportmagazins The Athletic daran interessiert gewesen sein, Oliver Mintzlaff für einen Job beim englischen Topklub zu begeistern. Der Ex-Verein von Timo Werner ist seit dem Verkauf des ehemaligen Eigentümers Roman Abramowitsch im Umbruch. Mittlerweile ist Thomas Tuchel dort nocht mehr Trainer und auch für die Führungsriege wird neues Personal gesucht.

Christoph Freund bald Sportdirektor bei Chelsea?

Salzburgs Sportdirektor Christoph Freund gilt als heißester Kandidat auf den Posten und laut The Athletic sind die Gespräche schon weit fortgeschritten. Kontakt soll es aber auch zwischen den Blues und dem Leipziger RB-Geschäftsführer gegeben haben. In diesem Sommer habe der Premier-League-Klub Mintzlaff mit dem Interesse konfrontiert.

Gespräche erst über Werner und Gvardiol

Mittlerweile ist mit Tom Glick auch wieder ein neuer Geschäftsführer eingesetzt, der Erfahrung bei Derby County und Manchester City gesammelt hat. Mintzlaff und Chelsea hatten nach ersten Gesprächen entschieden, sich zunächst auf die Gespräche zu Timo Werner und Josko Gvardiol zu konzentrieren. Das gab beiden Seiten die Zeit, sich über eine engere Zusammenarbeit Gedanken zu machen. Schließlich blieb Mintzlaff bei seinem Langzeitprojekt und Chelsea wurde anderweitig fünfig.