Neuer Torhüter für RB

Verdrängt Blaswich Yvon Mvogo aus dem RB-Kader?

Schweizer Goalie hat noch Vertrag bis 2023, aber kaum Chancen, die Nummer eins beim Vizemeister zu werden

Von RBlive/hen 12.01.2022, 11:16 • Aktualisiert: 12.01.2022, 11:25
Soll im Sommer nach Leipzig wechseln: Almelo-Keeper Janis Blaswich
Soll im Sommer nach Leipzig wechseln: Almelo-Keeper Janis Blaswich (imago/Pro Shots)

RB Leipzig arbeitet an einer Verpflichtung des deutschen Torhüters Janis Blaswich. Das berichtet die BILD und deckt sich mit Informationen von RBlive. Der hierzulande weitgehend unbekannte Torhüter des niederländischen Erstligisten Heracles Almelo soll ab Sommer Philipp Tschauner ersetzen und die Nummer drei beim Bundesligaklub aus Sachsen werden.

Mvogos Rückkehr nicht wahrscheinlich

Fragt sich, wer die beiden Keeper vor dem 30-Jährigen sind bzw. sein werden. Bislang ist Peter Gulacsi weiterhin Stammkeeper bei RB ohne echte Konkurrenz. Dahinter hat sich der Spanier Josep Martìnez (23) als Irgendwann-Nachfolger des 31 Jahre alten Ungarn in Stellung gebracht. Kommt Blaswich also tatsächlich als zweiter Backup an den Cottaweg, ist eine Rückkehr von Yvon Mvogo nicht mehr sonderlich wahrscheinlich.

Das ist es freilich schon eine Weile nicht. Der 28 Jahre alte Torhüter kam 2018 in die Messestadt, konnte Gulacsi aber nicht aus dem Tor verdrängen und absolvierte bis 2020 nur fünf Bundesligaspiele für RB. Deshalb ging er vor anderthalb Jahren zur PSV Eindhoven.

Nach einer Saison hat der Schweizer aber beim Zweiten der Eredivisie seinen Stammplatz an Joel Drommel abgeben müssen, zudem verlor er seinen Platz bei der Schweizer "Nati". Mvogo will also nicht nur aus Eindhoven weg, sondern auch von RB, wo ihm jeweils nur die Bank winkt.

Tschauner wird Torwarttrainer

Blaswich, der sich in Leipzig bereits umgeschaut haben soll, stammt aus der Jugend von Borussia Mönchengladbach. Zwei Mal wurde er verliehen, einmal an Dynamo Dresden, einmal an Hansa Rostock. Seit 2018 steht er bei Heracles Almelo unter Vertrag. Dieser läuft im Sommer aus.

Gleichzeitig verlässt bei RB Tschauner seiner Posten als zweiter Ersatz der Leipziger Nummer eins. Der 36-Jährige war 2019 von Hannover 96 gekommen, kam aber in einem Pflichtspiel nicht ein Mal zum Zug. Der Torhüter soll in die Nachwuchsabteilung von RB wechseln.