RB Leipzig

RB ohne Angelino gegen Freiburg? Orban und Halstenberg mit Kurs auf Liverpool

05.03.2021, 12:02
Angelino muss noch um seinen Einsatz gegen den SC Freiburg bangen.
Angelino muss noch um seinen Einsatz gegen den SC Freiburg bangen. imago/motivio

Trainer Julian Nagelsmann gab auf der Pressekonferenz vor dem Bundesligaspiel von RB Leipzig beim SC Freiburg am Samstag (6. März ab 15.30 Uhr) Updates zur Verletztensituation. Zuletzt fehlten ihm neben den Langzeitverletzten Konrad Laimer und Dominik Szoboszlai auch Marcel Sabitzer (Wadenprobleme), Marcel Halstenberg (Knieprobleme) und Angelino (muskuläre Probleme).

Sabitzer, Orban und Halstenberg nehmen Kurs auf Liverpool

Der RB-Kapitän könnte auch ohne Verletzung ohnehin nicht mitwirken, da er aufgrund seiner fünften Gelben Karte gesperrt ist. Seine Wadenprobleme hat er aber auch noch nicht vollständig überwunden und soll am Montag erst ins Teamtraining einsteigen. Gegen den FC Liverpool (Mittwoch, 10. März ab 21 Uhr) soll er im Rückspiel zur Verfügung stehen.

Auch Marcel Halstenberg wird am Wochenende noch nicht wieder fit, laboriert noch immer an der "unspezifischen Kniereizung". Zuletzt habe er individuell trainiert, das Ziel ist wie bei Sabitzer der Einstieg ins Training am Montag. Willi Orban hatte sich im Spiel gegen Wolfsburg einen Mittelhandbruch zugezogen, wird aber nach geglückter Operation gegen Liverpool zum Thema. "Er wurde gestern früh operiert und es geht ihm gut", so Nagelsmann. Wenn die Nachwehen des Eingriffs angeklungen sind wird er mit einer Spezialschiene am Training teilnehmen und daher gegen Liverpool wohl wieder spielen können.

Nagelsmann muss Restrisiko bei Angelino abwägen

Angelino hatte vor seinem Ausfall gegen Mönchengladbach aufgrund von muskulären Problemen via Twitter für Aufsehen gesorgt, weil er sich entgegen des Vereins persönlich fit meldete. Allerdings fiel er auch gegen den VfL Wolfsburg aus und ist noch für das Spiel beim SC Freiburg fraglich. "Wir testen ihn heute und schauen, ob er schmerzfrei ist und wie gut er sich bewegt", so Nagelsmann, der seinen Linksverteidiger vor einem längeren Ausfall schützen will. "Wir müssen schauen, welches Restrisiko wir tragen können", sagte er mit Blick auf die Bedeutung des Spaniers für sein Team.