Reaktionen nach dem 4:0 gegen Bochum

„Dieses Spiel müssen wir abspeichern”

Von ukr 01.10.2022, 18:34
Wichtiges Erfolgserlebnis: Mo Simakan und Christopher Nkunku.
Wichtiges Erfolgserlebnis: Mo Simakan und Christopher Nkunku. (imago/Picture Point LE)

Die ersten Reaktionen der Protagonisten nach dem 4:0 (2:0) von RB Leipzig gegen den VfL Bochum:

Thomas Letsch (Trainer VfL Bochum): „Da gibt es keine zwei Meinungen: Wir waren dem Gegner heute in allen Belangen unterlegen. Wir haben es nicht geschafft, die Energie aus dem Training auf den Platz zu bringen. Wir haben dem Gegner viel zu viele Räume gegeben und dadurch Leipzig eingeladen, Tore zu machen. Es hätten auch noch mehr sein können. Dazu hatten wir mit Ball auch keine Entlastung. Für uns ist jetzt wichtig, daraus die Lehren zu ziehen und nicht zu lamentieren.

Marco Rose (Trainer RB Leipzig): „Ein gutes Spiel von uns, kein Gegentor bekommen, vier geschossen, wenig zugelassen. Das war in allen Spielphasen sehr gut heute. Mit Timo und Christo haben zwei Offensivspieler getroffen. Auch André hat ein sehr gutes Spiel gemacht, ist viele Wege gegangen und hat viel für das Team gearbeitet und Räume freigezogen. Das war eine gute, geschlossene Mannschaftsleistung, so wie ich mir das vorstelle. Ein wichtiger Sieg zu Beginn dieses langen, schwierigen Blocks. Wichtig ist, dass wir das richtig einordnen, abspeichern und dort am Mittwoch weitermachen.”

Schlager: „Haben Bochum schnell gezeigt, dass für sie wenig zu holen ist”

Marcel Halstenberg (Linksverteidiger RB Leipzig): „Wir haben gezeigt, dass wir mit Enregie und Intensität und Pressing Tore schießen können. Marco Rose will das Team enger zusammenbringen, dass jeder für jeden einsteht und Zweikämpfe gewinnt. Ich hatte heute einen guten Tag, wenn man mich braucht, bin ich da. Wir gewinnen nur als Team.”

Xaver Schlager (Mittelfeldspieler RB Leipzig): „Die Art und Weise war sehr gut, das gibt Selbstvertrauen für die nächsten Spiele. Wir haben Bochum schnell gezeigt, dass für sie wenig zu holen ist. So müssen wir weitermachen. Wenn wir unsere Leistung auf den Platz bekommen, haben es viele Gegner sehr schwer gegen uns. Das war ein sehr guter Schritt heute. Entscheidend ist, dass die Abläufe und die Positionierungen stimmen.”

Anthony Losilla (Mittelfeldspieler VfL Bochum): „Da ist nix anderes als Enttäuschung über das, was wir heute gezeigt haben. Wir hatten die ganze Woche den Fokus auf Aggressivität, auf gutem Umschaltspiel, auf vollem Pressing - davon war kaum etwas zu sehen. Mir fehlen die Worte, um das zu erklären. Wir haben nichts umgesetzt, woran wir gearbeitet haben. Ohne Mut wird es einfach schwierig, Punkte zu holen. Wir kommen gar nicht in die gefährlichen Räume.”