RB Leipzig

Terrence Boyd: „Es ist Jahre her, dass es für mich so gut lief“

Von (RBlive) 19.09.2019, 16:51
Terrence Boyd trifft derzeit für den Halleschen FC nach Belieben.
Terrence Boyd trifft derzeit für den Halleschen FC nach Belieben. imago/Köhn

Der ehemalige RB-Stürmer Boyd ist ein wichtiger Erfolgsbaustein beim Halleschen FC. Der Club steht nach acht Jahren in der 3. Liga erstmals allein an der Spitze. Daran hat der bullige Boyd mit fünf Treffern großen Anteil.

Schießt Boyd den HFC in die 2. Liga?

Denn zum ersten Mal in der achtjährigen Zugehörigkeit ist der HFC Tabellenführer in der 3. Fußball-Liga. Das weckt in der Saalestadt Begehrlichkeiten. „Der erfolgreiche Start ist für den gesamten Verein und uns als Mannschaft Bestätigung für die harte Arbeit der vergangenen Wochen und Monate. Ich hoffe, dass dieser erste Platz für noch mehr Fußballfieber in der Stadt und in der Region sorgt“, erklärte Halles Trainer Torsten Ziegner vor dem Heimspiel am Samstag (14.00 Uhr) gegen Preußen Münster.

Fünf Tore und ein Assist in fünf Spielen

Terrence Boyd, der wieder in Leipzig wohnt, gehört zu den Leistungsträgern. „Es ist Jahre her, dass es so gut für mich lief. Im Moment geht jeder Ball rein“, sagte der gebürtige Bremer der Mitteldeutschen Zeitung. Boyd, der auch schon bei RB Leipzig von 2014 bis 2017 unter Vertrag stand und dort wegen eines Kreuzbandrisses anderthalb Jahre nur auf der Tribüne saß, hat derzeit einfach einen Lauf. Der 28 Jahre alte Deutsch-Amerikaner erzielte schon fünf Saisontreffer.

Bei seinem ersten Einsatz blieb er noch ohne Tor, seitdem traf er in allen vier Spielen, beim 3:2 gegen Ingolstadt sogar doppelt. „Zum Glück hat Sebastian Mai auf der Rückfahrt von Ingolstadt nicht gesungen. Er ist schnell eingeschlafen“, so Boyd am Dienstag. „Denn nach dem Spiel in Unterhaching hatte er fünf Stunden durchgesungen – das war furchtbar. Das wünsche ich meinem ärgsten Feind nicht.“ Seinen Humor hat der bei den Leipziger Anhängern beliebte Stürmer auch nicht verloren.