RB Leipzig

U19-Unterstützung für RB Leipzig im Trainingslager

02.07.2018, 13:36
Ralf Rangnick gibt im Trainingslager in Seefeld schon wieder persönlich auf dem Trainingsplatz die Anweisungen bei RB Leipzig.
Ralf Rangnick gibt im Trainingslager in Seefeld schon wieder persönlich auf dem Trainingsplatz die Anweisungen bei RB Leipzig. imago/Picture Point LE

In dieser Woche beginnt bei RB Leipzig bereits die Vorbereitung auf die neue Saison. Ab Donnerstag (05.07.2018) werden Leistungstest durchgeführt. Ab kommenden Montag (09.07.2018) beginnt die Mannschaft wieder mit dem regulären Training.

Dünne Personaldecke zum Start der Vorbereitung

Für RB Leipzig wird die Herausforderung darin bestehen, die Europa-League-Qualifikation mit unter den Hut der Vorbereitung zu bekommen. Vor allem die Personaldecke bereitet dabei Sorgen. Aktuell verfügt man über 18 Feldspieler. Von denen wird Marcel Sabitzer nach Lage der Dinge erst zum Trainingslager am 27.07.2018 voll ins Mannschaftstraining einsteigen können.

Auch die WM-Teilnehmer Yussuf Poulsen und Emil Forsberg werden nicht früher erwartet. Timo Werner könnte aufgrund seines frühen WM-Aus bereits ein paar Tage vor dem Trainingslager wieder ins Training einsteigen.

U19-Spieler helfen bei RB Leipzig in der Vorbereitung aus

Deshalb bleiben vorbehaltlich weiterer Verpflichtungen und je nachdem, ob Leihspieler wie Atinc Nukan, Massimo Bruno oder Omer Damari erst einmal am RB-Training teilnehmen (müssen) derzeit nur 14 bis 15 Feldspieler übrig, die am 26.07. und 02.08. in der Europa-League-Qualifikation und am 20.07., 24.07. und 03.08. zu Testspielen antreten dürfen.

Aufgrund der dünnen Personaldecke wird das Trainingslager-Team in jedem Fall mit Nachwuchsspielern aufgefüllt werden, berichtet der Kicker (Print). „Vier oder mehr U19-Akteure“ sollen demnach nach Seefeld mitreisen. Zudem überlege man, zum Europa-League-Qualispiel bei BK Häcken oder FK Liepaja nur mit 16 Akteuren anzureisen.

Trainerbekanntgabe noch diese Woche?

Unklar ist derzeit auch noch, wer die Mannschaft im Trainingslager überhaupt trainieren wird. Die Bekanntgabe des Trainers, der die Übergangssaison bis zum Start von Julian Nagelsmann in Leipzig in Angriff nehmen soll, wurde vom Verein für „vor dem Trainingsauftakt“ angekündigt.

Mit einer Bekanntgabe ist entsprechend in den nächsten Tagen zu rechnen. Als Kandidaten gelten Ralf Rangnick und Jesse Marsch. Wahrscheinlich ist, dass die Wahl erneut auf Ralf Rangnick in einer Doppelrolle als Trainer und Sportdirektor fällt.

Fanreise zum Trainingslager von RB Leipzig

Beobachtet werden kann das Treiben beim Trainingslager in Seefeld unter einem neuen Trainer auch von den Fans von RB Leipzig. Neben der Möglichkeit einer selbstorganisierten Anreise, bietet der Verein auch eine Fanreise an. Vier Übernachtungen können dort für knapp 500 Euro erworben werden. Teilnehmer an früheren Ausgaben dieser Reise berichten bei rb-fans.de hauptsächlich von positiven Erlebnissen.