RB Leipzig

Vor dem EM-Halbfinale gegen Italien: RB Leipzigs Dani Olmo fühlt sich in Joker-Rolle bei Spanien wohl

Von (RBlive/dpa/fri) 05.07.2021, 11:50
Dani Olmo sorgt auch von der Bank für Torgefahr. 
Dani Olmo sorgt auch von der Bank für Torgefahr.  imago images/Shutterstock

Dani Olmo hat mit seiner Ersatzrolle in den vergangenen Spielen der spanischen Fußballnationalmannschaft keine Probleme. "Ich fühle mich weiterhin wichtig", sagte er in einem Interview der Zeitung "El País" (Montag), sie müssten alle an einem Strang ziehen. "Letztlich weiß man bei einem Turnier wie diesem nicht, wer der wichtigste Spieler ist oder wer das entscheidende Tor schießt. Es ist eine kollektive Sache", sagte der Profi vom deutschen Fußball-Vizemeister RB Leipzig, der bei der EM in vier Einsätzen zwei Tore vorbereitet hat.

"Wir sind nicht mit 11, 14 oder 17 Spielern hierhergekommen", sagte er in einem weiteren Interview der Sportzeitung "Marca" (Montag). "Dass die Mannschaft so vereint ist und alle in dieselbe Richtung gehen, hat uns sehr geholfen." Olmo war in den ersten beiden Gruppenspielen (0:0 gegen Schweden, 1:1 gegen Polen) von Trainer Luis Enrique in die Anfangself berufen worden, verlor dann aber seinen Stammplatz. Möglicherweise kehrt der 23 Jahre alte Offensivspieler im Halbfinale gegen Italien an diesem Dienstag (21.00 Uhr/ARD und Magenta TV) im Londoner Wembley-Stadion in die Startformation zurück, da ein Einsatz von Sturmkollege Pablo Sarabia wegen Abduktorenproblemen als eher unwahrscheinlich gilt.

RB Leipzigs Dani Olmo trifft sicher vom Elfmeterpunkt

Im Viertelfinale hatte Olmo im Elfmeterschießen seinen Versuch gegen die Schweiz sicher verwandelt und so auch seinen Beitrag zur ersten Teilnahme an einem Halbfinale einer spanischen Mannschaft bei einem großen Turnier seit dem EM-Triumph 2012 geleistet. Die Erfahrung aus der Bundesliga im Duell mit dem Schweizer Torwart Yann Sommer von Borussia Mönchengladbach half ihm dabei auch. "Ich wusste, dass Sommer vor dem Schuss ein bisschen länger ausharrt."

Nun freut er sich auf das Duell gegen Italien im legendären Wembley. "Es ist ein großartiges Szenario für eine Partie auf diesem Niveau und von diesem Kaliber", sagte der Offensivspieler. Es sei ein Stadion großer Spiele und großer Momente. Dort die Schlussphase einer EM zu spielen, sei ein Traum, so Olmo. Viel Respekt hat er vor den alten Haudegen in der italienischen Abwehr. "Er (Giorgio Chiellini - d. Red.) und Bonucci sind heute eines der besten Innenverteidiger-Paare im Fußball. Italien hat sich immer durch eine sehr gute Abwehr definiert und es wird nicht einfach sein, sie zu schlagen."

Olmos Lob für Bayern-Coach Nagelsmann

Viel Lob zollte Olmo auch seinem Ex-Trainer Julian Nagelsmann, der nun den FC Bayern trainiert. In vielen taktischen Aspekten habe er viel gelernt. Zudem könne er jetzt schneller denken und entscheiden, wenn er zwischen den Ketten spielt. "Weil die Mannschaften in der Bundesliga einen sehr einquetschen und nicht einmal Zeit zum Atmen lassen".