Wegen Begräbnis der Queen

Nach Wutausbruch: Ex-RB-Coach Marsch wartet auf seine Sperre

Von dpa Aktualisiert: 16.09.2022, 13:41
Jesse Marsch musste das Feld im Spiel von Leeds gegen Brentford verlassen.
Jesse Marsch musste das Feld im Spiel von Leeds gegen Brentford verlassen. imago/Shutterstock

Fußball-Coach Jesse Marsch ist für das nächste Spiel von Leeds United gesperrt worden. Der ehemalige Trainer von RB Leipzig wurde vom englischen Verband FA für seine verbalen Ausfälle bei der 2:5-Niederlage von Leeds (Zusammenfassung bei Sky) am sechsten Spieltag beim FC Brentford bestraft.

Ex-RBler Adams und Janelt im Duell

Marsch hatte sich lautstark beim Referee beklagt, nachdem Leeds ein vermeintlicher Elfmeter verwehrt worden ist und musste mit einer Roten Karte auf die Tribüne. Der frühere RB-Spieler Tyler Adams absolvierte 90 Minuten, Vitaly Janelt verließ auf der anderen Seite bei Brentford nach 67 Minuten das Feld.

Leeds gegen Manchester United wegen Begräbnis der Queen verschoben

Bis zum Absitzen seiner Sperre muss Marsch noch warten. Das für Sonntag vorgesehene Spiel bei Manchester United ist wegen des anstehenden Staatsbegräbnisses von Königin Elizabeth II. abgesagt worden. Fällig sind aber außerdem noch 10.000 Pfund, die Marsch wegen der Entgleisungen zahlen muss.

Marsch musste RB Leipzig noch in der Hinrunde verlassen

Leeds United ist Tabellenneunter, Brentford Tabellenachter der Premier League. Marsch war in der letzten Saison dorthin gewechselt, nachdem seine Hinrund bei RB Leipzig zu einem großen Missverständnis geworden und die Qualifikation für die Champions League in Gefahr war.