Ballon d'or

Weltfußballer-Wahl: Erste Nominierung für diesen RB-Spieler

Ehrung für Christopher Nkunku vor der Partie gegen den 1. FC Köln - und eine prestigeträchtige Nominierung.

Von RBlive/hen mit sid 14.08.2022, 06:03
Erste Nominierung für den Ballon d'Or: RB Leipzigs Christopher Nkunku
Erste Nominierung für den Ballon d'Or: RB Leipzigs Christopher Nkunku (imago/eibner)

Christopher Nkunku von RB Leipzig ist als Deutschlands Fußballer des Jahres geehrt worden - und wurde auch erstmals für die Wahl zum Fußballer des Jahres nominiert, die von der französischen Sportzeitung France Football veranstaltet wird. Anschließend schoss er beim 2:2 gegen den 1. FC Köln den Treffer zum zwischenzeitlichen 2:1.

Nkunku vor Lewandowski

Vor dem Bundesliga-Heimauftakt von Leipzig am Samstag gegen die Rheinländer erhielt der Franzose von "Kicker"-Chefredakteur Rainer Franzke die Auszeichnung. Nkunku hatte sich bei der Wahl mit 134 Stimmen vor dem zum FC Barcelona gewechselten Weltfußballer Robert Lewandowski durchgesetzt, der als Angreifer des FC Bayern München sechs Stimmen weniger als Nkunku erhielt.

Zuvor war der inzwischen sechsmalige französische Nationalspieler auch schon von den Trainern und Kapitänen der Bundesliga-Clubs zum Spieler der Saison 2021/2022 gewählt worden. Mit 35 Toren und 20 Vorlagen waren dem Franzosen 55 Scorer-Punkte gelungen.

Messi erstmals nicht nominiert

Neben Nkunku wurden für den Ballon d'Or weitere Spielerinnen und Spieler aus Deutschland nominiert. Die Nationalspielerinnen Alexandra Popp und Lena Oberdorf sowie Bayern-Star Joshua Kimmich und Abwehrspieler Antonio Rüdiger dürfen auf den Gewinn in ihren Kategorien hoffen. Die vier gehörten zu den Kandidaten, die die französische Fußball-Zeitschrift am Freitag veröffentlichte.

Lionel Messi, siebenmaliger Preisträger und seit 2006 immer unter den Kandidaten, wurde hingegen nicht nominiert.

Bei den Frauen stehen 20 Spielerinnen zur Wahl, darunter auch die Spanierin Alexia Putellas, die den Preis 2021 gewonnen hatte. Kimmich und Rüdiger werden kaum Chancen haben - anders sieht es womöglich bei Kimmichs neuem Teamkollegen Sadio Mané aus, der wie der frühere Münchner Robert Lewandowski, Real Madrids Torjäger Karim Benzema und eben Christopher Nkunku (RB Leipzig) nominiert wurde.