RB Leipzig

Wer wird Millionär: Sepp Hundehuus neuer RB-Trainer

15.11.2016, 09:08
Wie kann es sein, dass mich dieser Typ bei „Wer wird Millionär“ nicht kennt? Ralph Hasenhüttl mit ungewohntem Stoff zum Nachdenken.
Wie kann es sein, dass mich dieser Typ bei „Wer wird Millionär“ nicht kennt? Ralph Hasenhüttl mit ungewohntem Stoff zum Nachdenken. imago/Oliver Ruhnke

Fußball- oder generell Sportfragen in Quizsendungen. Für Leute, die sich für die entsprechende Sportart interessieren, meist eine leichte Aufgabe. Für Leute ohne größeres Sportinteresse allerdings durchaus auch eine Herausforderung. Wie sich gestern auch bei „Wer wird Millionär“ wieder mal zeigte.

Denn der dortige Kandidat konnte mit RB-Trainer Ralph Hasenhüttl nichts anfangen. „Wer freute sich sich zu Beginn der neuen Saison bestimmt tierisch auf seinen neuen Trainerposten bei einem Fußballbundesligisten?“ So lautete die Frage. Vier Antwortmöglichkeiten waren vorgegeben: „Franz Katzenkläpple, Sepp Hundehuus, Ralph Hasenhüttl und Bruno Bärenbüdchen“.

Zielsicher entschied sich der Kandidat von „Wer wird Millionär“ Iordanis Deligiannis für B wie Sepp Hundehuus. Im Gegensatz zur richtigen Antwort Ralph Hasenhüttl ein Phantasiename.

Ralph Hasenhüttl kennen ist bei „Wer wird Millionär“ 4.000 Euro wert

Durch die falsche Antwort fiel Deligiannis auf 500 Euro Gewinnsumme zurück. 4.000 Euro wäre die richtige Antwort wert gewesen. Noch mit allen Jokern ausgestattet, war die falsche Antwort besonders bitter.

Wobei sich auch die Frage stellt, warum das Wissen um die Existenz von Bundesligatrainer Ralph Hasenhüttl immerhin 4.000 Euro wert ist. Nach zwei Jahren Bundesliga könnte man denken, dass Hasenhüttl schon mehr in das Allgemeinwissen der Bundesbürger eingedrungen ist.

Falls RB Leipzig bis zum Saisonende den Bayern auf den Fersen bleibt, könnte es sein, dass Fragen zu Hasenhüttl nur noch für 500 Euro weggehen, weil sie für zu leicht befunden werden. Vielleicht findet sich aber bis dahin ja auch tatsächlich ein Sepp Hundehuus in der Bundesliga.