WM-AchtelfinaleRB-Verteidiger Diallo gegen England in der Startelf

Weltmeister Frankreich hat sich am Sonntag gegen Polen fürs Viertelfinale qualifiziert. England und der Senegal - mit RB-Leipzig-Profi Abdou Diallo - treffen am Abend aufeinander.

Von RBlive/dpa/fri Aktualisiert: 04.12.2022, 19:18
Denzel Dumfries von den Niederlanden (r.) und Senegals Abdou Diallo in Aktion.
Denzel Dumfries von den Niederlanden (r.) und Senegals Abdou Diallo in Aktion. Foto: Federico Gambarini/dpa

Afrikameister Senegal hofft nach 20 Jahren wieder auf den Einzug ins WM-Viertelfinale. Damals war Aliou Cissé Kapitän der Löwen von Teranga, heute geht er als Cheftrainer voran. Cissé habe eine „riesige Energie“ wenn es um ein Projekt gehe, schwärmte Co-Trainer Regis Bogaert. „Wenn er weiß, wohin er will, gibt er absolut alles, um das zu erreichen.“

Die Senegalesen überzeugten in allen drei Gruppenspielen. Immer in der Startelf: Abdou Diallo von Fußball-Bundesligist RB Leipzig, der auch gegen England beginnt. Nach der unglücklichen Niederlage gegen die Niederlande (0:2) gab es Siege gegen Gastgeber Katar (3:1) und Ecuador (2:1). Allerdings fehlt es in der Offensive an Effizienz, der verletzte Bayern-Stürmerstar Sadio Mané wird schmerzlich vermisst.

Gueye fehlt Senegal gegen England

Spielgestalter Idrissa Gueye, Mittelfeldmann vom FC Everton, muss gegen England wegen zwei Gelben Karten in der Gruppenphase zuschauen. Für ihn beginnt Nampalys Mendy (Leicester City) auf der Sechs, Diatta rückt ebenfalls in die Startelf. Angeführt werden die Löwen der Teranga von Kapitän Kalidou Koulibaly (Chelsea).

Bei den Männern von der Insel ist Kapitän Harry Kane trotz des Torlos-Starts gesetzt, auch BVB-Star Jude Bellingham steht in der Startelf. Dagegen fehlt Angreifer Raheem Sterling vom FC Chelsea aus privaten Gründen. Auf den Flügeln beginnen Phil Foden (Man City) und Bukayo Saka vom FC Arsenal.