Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Celtic-Mittelfeldmann: „Gut genug, um gegen RB Leipzig zu gewinnen“

Lewis Morgan glaubt daran, dass Celtic gegen RB Leipzig drei Punkte holen kann.

Lewis Morgan glaubt daran, dass Celtic gegen RB Leipzig drei Punkte holen kann.

Celtic Glasgow ist mit leichten Mühen in die Saison gestartet. Seit der 0:2-Niederlage in Leipzig läuft es aber. Drei Siege mit 13:0 Toren stehen zu Buche. Gegen Tabellenführer Hearts of Midlothian gewann Celtic dabei zweimal, einmal in der Meisterschaft und einmal im Ligapokal. „Wir haben einen Lauf“, freut sich entsprechend Celtics Mittelfeldmann Lewis Morgan, der in Leipzig seinen ersten und bisher einzigen Auftritt in der Startelf der Schotten in dieser Saison hatte.

Lewis Morgan: „Wir sind gut genug, um gegen RB Leipzig zu gewinnen“

Mitverantwortlich für den Lauf sei, dass der Konkurrenzkampf im Team groß sei. Das gibt auch Selbstvertrauen für das wichtige Heimspiel gegen Leipzig in der Europa League. Bei einer Niederlage wäre Celtic bereits praktisch aus dem Wettbewerb ausgeschieden. „Ich denke, dass es ein unterhaltsames Match wird, weil beide Mannschaften Angriffsfußball spielen“, so Lewis Morgan.

Dabei hofft er auch auf die Unterstützung der Fans: „Die Zuschauer im Celtic Park sind wichtig. Dass wir in den letzten Wochen so eine phantastische Unterstützung haben, darüber kann man gar nicht oft genug sprechen. Die Heim- und Auswärtsfans waren großartig.“

„Wir sind gut genug, um gegen RB Leipzig zu gewinnen“, gibt sich Lewis Morgan zudem im Daily Record optimistisch. Man habe schon in Leipzig in Ansätzen gezeigt, „dass wir ein Gegner für RB sind“. Man habe bei der Partie gesehen, dass Celtic eine Chance auf ein positives Ergebnis hat. Zudem wusste man immer, „dass unsere Heimspiele besonders wichtig sind“. Das Spiel gegen RB Leipzig sei „vorentscheidend“, aber die Vergangenheit habe gezeigt, „dass der Celtic Park in solchen Nächten ein großer Vorteil sein kann“.

James Forrest: „Wir müssen unsere Heimspiele gewinnen“

Unterstützung bekommt Morgan von seinem Teamkollegen James Forrest, der im Hinspiel in Leipzig gesperrt gefehlt hatte. Man habe noch die Chance, in der Europa League in die K.o.-Phase einzuziehen und genau das sei das Ziel. „Wir müssen unsere Heimspiele gewinnen und dann noch was in Trondheim holen. Dazu sind wir in der Lage“, erklärt er in der Daily Mail.

Leicht werde das allerdings nicht „gegen Top-Mannschaften. Aber wir haben die nötige Qualität“, gibt sich Forrest selbstbewusst. „Wir haben die Spieler im Team, die das schaffen können“, gegen Leipzig und gegen Salzburg zu gewinnen. Patzer könne man sich jetzt nicht mehr erlauben, wenn man in der Europa League überwintern will.