Sie verwenden einen veralteten Browser. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser, um Ihren Besuch bei uns zu verbessern.

Sie sind offline und sehen daher eventuell veraltete Nachrichten.

Sie sind offline, bitte prüfen Sie Ihre Internetverbindung.

Daten konnten nicht für Offline-Nutzung gespeichert werden.

Daten wurden für Offline-Nutzung gespeichert.

Die von Ihnen aufgerufene Adressse ist leider nicht (mehr) verfügbar. Wir haben Sie daher auf unsere Homepage umgeleitet.

Eine neue Version von RBLive steht zur Verfügung:  ↻ Aktualisieren

Kein Duell mit Ex-Klub Werder ohne "Provokateur" Selke in Leipzig

Davie Selke fehlt Werder Bremen wegen einer Gelbsperre in Leipzig.

Davie Selke fehlt Werder Bremen wegen einer Gelbsperre in Leipzig.

Wenn RB Leipzig am kommenden Bundesliga-Spieltag den Krisenklub Werder Bremen empfängt, wird ein alter Bekannter fehlen: Davie Selke, 2015 noch von Bremen zu RB gewechselt, muss im Duell gegen seinen Ex-Klub zuschauen.

Erst am letzten Tag der Winter-Transferphase war der Stürmer von Hertha BSC Berlin auf Leihbasis zu Werder zurückgekehrt. Nach drei Einsätzen in Bundesliga und DFB-Pokal (ein Tor) muss er am Samstag (15.30 Uhr im Liveticker) pausieren. Bei der 0:2-Heimniederlage der Bremer gegen Union Berlin hatte Selke seine fünfte Gelbe Karte gesehen.

Davie Selke provozierte RB-Fans 2017 mit "Schweige"-Torjubel

Davie Selke war 2015 mit großen Erwartungen nach Leipzig gekommen, konnte sich aber nicht durchsetzen. In seinen zwei Jahren im RB-Trikot stieg er zwar in die Bundesliga auf, schoss dort aber nur vier Tore in 21 Partien, bevor er nach Berlin wechselte.

Bei der Hertha erwies sich Selke im Dezember 2017 als Leipzig-Schreck mit zwei Toren beim 3:2-Auswärtssieg in der Red Bull Arena und sorgte wegen seines augiebigen und provokanten Jubels für Unmut bei den RB-Fans. Das kann er am Samstag mit Werder Bremen nun definitiv nicht wiederholen. (RBlive)

Das könnte Dich auch interessieren